Geschichte der Stadt Würzburg (Buch)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die „Geschichte der Stadt Würzburg” wurde anlässlich des 1300jährigen Stadtjubiläums von Ulrich Wagner herausgegeben. Das Werk umfasst die Bände I (von den Anfängen bis zum Bauernkrieg 1525), II (vom Bauernkrieg bis zum Übergang an Bayern 1814) sowie III/1 und III/2 (vom Übergang an Bayern bis ins 21. Jahrhundert). Erschienen sind die Bände zwischen 2001 und 2007.

Band I[Bearbeiten]

Schutzumschlag Geschichte der Stadt Würzburg. Band I. (Umschlaggestaltung: Atelier Jürgen Reichert, Stuttgart)

Bibliographische Angaben[Bearbeiten]

Geschichte der Stadt Würzburg. Band I. Von den Anfängen bis zum Ausbruch des Bauernkriegs. Hrsg: Ulrich Wagner. Verlag Theiss, Stuttgart 2001. ISBN 3-8062-1465-4

Kapitel[Bearbeiten]

Titel Verfasser Seite
Die Autoren 16
Würzburgs Lage im Naturraum - natürliche Potenziale und Begrenzungen Rüdiger Glaser und Winfried Schenk 17
Der Würzburger Raum in vorfränkischer Zeit Dirk Rosenstock 31
Siedlungsgeschichte im Frühmittelalter Dirk Rosenstock 51
Bischofssitz und königliche Stadt - Von der Karolingerzeit bis zum Wormser Konkordat Alfred Wendehorst 62
Würzburg im 12. Jahrhundert (ca. 1130-1250) Peter Herde 74
Schlaglicht: Kaiser Friedrich Barbarossa heiratet Beatrix von Burgund Hans-Peter Baum 87
Schlaglicht: Der Mord an Bischof Konrad von Querfurt im Jahr 1202 Peter Rückert 89
Im Ringen um die bürgerliche Freiheit: Die Stadt Würzburg im späteren Mittelalter (ca. 1250-1400) Klaus Arnold 94
Schlaglicht: Die Schlacht von Bergtheim 1400 Klaus Arnold 110
Geschichte der Stadt zwischen Bergtheim 1400 und Bauernkrieg 1525 Ulrich Wagner 114
Schlaglicht: Bürgereid und Bürgerrecht Ulrich Wagner 126
Schlaglicht: Martin Cronthal, Würzburger Stadtschreiber 1504-1525 Ulrich Wagner 160
Die Siedlungslandschaft des Würzburger Raumes im Hoch- und Spätmittelalter Peter Rückert 166
Die topografische Entwicklung Würzburgs im Hoch- und Spätmittelalter (1000-1400) Winfried Schich 183
Ansichten der Stadt am Ende des Mittelalters Hanswernfried Muth 211
Die Burggrafen von Würzburg aus dem Hause der Grafen von Henneberg (ca. 1078/1091-1220) Hatto Kallfelz 217
Schlaglicht: Der Grafeneckart - Symbol bürgerlicher Freiheit Ulrich Wagner 231
Stadtverfassung und Gerichtswesen im mittelalterlichen Würzburg Dietmar Willoweit 233
Die Siegel der Stadt Würzburg im Mittelalter Enno Bünz 250
Stadt und Kirche Alfred Wendehorst 255
Die Frauenklöster Ingrid Heeg-Engelhart 272
Schlaglicht: Die Ratskapelle St. Felix und St. Adauctus im Grafeneckart Hans-Peter Baum 295
Geistliche Impulse und Frömmigkeitsleben in der Stadt Würzburg Klaus Wittstadt 297
Schulen und Hochschulen Rudolf Endres 313
Wirtschaftsgeschichte Rolf Sprandel 322
Schlaglicht: Rekonstruktion des Marktviertels Rolf Sprandel 357
Sozialgeschichte Hans-Peter Baum 361
Das Spital- und Gesundheitswesen Peter Kolb 386
Architektur und bildende Kunst von den Anfängen bis zum Ausgang des Mittelalters Stefan Kummer 410
Die lateinische Literatur Reinhard Düchting 450
Schlaglicht: Würzburgs bedeutendster Dichter: Konrad von Würzburg Horst Brunner 459
Schlaglicht: Der wichtigste Literatursammler des 14. Jahrhunderts: Michael de Leone Horst Brunner 463
Die deutsche Literatur Horst Brunner 466
Sprachgeschichte Norbert Richard Wolf 480
Schlaglicht: Der Name Würzburg Norbert Richard Wolf 489
Volkskultur und Alltagsleben Wolfgang Schneider 491
Die jüdische Gemeinde Karlheinz Müller 515
Heidingsfeld Karl Borchardt 543

Anhang[Bearbeiten]

Inhalt Verfasser Seite
Würzburger Bischöfe, Bürgermeister, Stadtschreiber und Schultheißen (Viztume) im Mittelalter Ekhard Schöfflei / Ulrich Wagner 571
Zeittafel zur Geschichte der Stadt bis 1525 Sybille Grübel 579
Anmerkungen 587
Abkürzungen und Siglen 679
Gedruckte Quellen und Literatur 682
Register 721
Abbildungsnachweis 774

Band II[Bearbeiten]

Schutzumschlag Geschichte der Stadt Würzburg. Band II. (Umschlaggestaltung: Neil McBeath, Stuttgart)

Bibliographische Angaben[Bearbeiten]

Geschichte der Stadt Würzburg. Band II. Vom Bauernkrieg 1525 bis zum Übergang an Bayern 1814. Hrsg: Ulrich Wagner. Verlag Theiss, Stuttgart 2004. ISBN 3-8062-1477-8

Kapitel[Bearbeiten]

Titel Verfasser Seite
Die Autoren 18
Aspekte der vorindustriellen Umweltgeschichte des Würzburger Siedlungsraums Rüdiger Glaser / Winfried Schenk 21
Schlaglicht: Das Hochwasser von 1784 Herbert Schott 37
Die Stadt Würzburg im Bauernkrieg Ulrich Wagner 40
Schlaglicht: Tilman Riemenschneider ca. 1460-1531 Bildschnitzer und Ratsherr an der Wende zur Neuzeit Ulrich Wagner 47
Das konfessionelle Zeitalter (1525-1617) Hans-Peter Baum 50
Schlaglicht: Das Attentat auf Bischof Melchior Zobel von Giebelstadt Hans-Peter Baum 97
Dreißigjähriger Krieg (1618-1648) Bernhard Sicken 101
Schlaglicht: Würzburg unter schwedischer Herrschaft 1631-1634 Ulrich Wagner 126
Fürstlicher Absolutismus und barocke Stadt Herbert Schott 130
Schlaglicht: Die Schlacht bei Würzburg vom 1. bis 3. September 1796 Hans-Peter Baum 203
Übergang an Bayern (1795-1814) Wolfgang Weiß 206
Schlaglicht: Napoleon in Würzburg Ulrich Wagner 229
Ratsverfassung und städtisches Gerichtswesen Hubert Drüppel 232
Schlaglicht: Eid des Stadtschreibers von 1557 Ulrich Wagner 254
Siegel und Wappen der Stadt Würzburg im ausgehenden Mittelalter und in der Neuzeit Enno Bünz 256
Schlaglicht: Das Rathausinventar im Jahre 1731 Ulrich Wagner 260
Die städtebauliche Entwicklung 1525-1814 Jörg Lusin 264
Schlaglicht: Gallus Jakob und die Finanzierung des Residenzbaues Hans-Peter Baum 291
Bildliche und kartografische Darstellungen der Stadt Hanswernfried Muth 294
Stadt und Kirche Alfred Wendehorst 308
Seelsorge und Frömmigkeit im frühneuzeitlichen Würzburg (1525-1814) Klaus Wittstadt (†) 327
Schlaglicht: „Theologia Wirceburgensis” Klaus Wittstadt (†) 349
Bildungswesen und Geistesleben (ca. 1525-1815) Peter Baumgart 351
Schlaglicht: Würzburger Studentenleben in der frühen Neuzeit (16.-18. Jahrhundert) Hans-Peter Baum 382
Würzburger Buch- und Bibliothekswesen Eva Pleticha-Geuder 386
Schlaglicht: Würzburger Frauen mit Doktortitel im 17. und 18. Jahrhundert? Hans-Peter Baum 401
Wirtschaftsgeschichte Würzburgs 1525-1650 Marcus Sporn 403
Schlaglicht: Balthasar Rüffer - Ein protestantischer Würzburger Kaufmann Marcus Sporn 422
Aspekte der Wirtschaftsgeschichte Würzburgs vom Ende des Dreißigjährigen Krieges bis zum Ausgang des Alten Reiches Ellen Christoforatou 424
Schlaglicht: Zum Südwarenangebot auf dem Würzburger Markt im Jahre 1725 Hans-Peter Baum 445
Schlaglicht: Die Würzburger Zunft der Schlosser, Büchsen-, Uhr- und Windenmacher Hans-Peter Trenschel 448
Manufakturen - Die Residenzstadt und die Großbetriebe des Merkantilismus Werner Loibl 454
Sozialgeschichte der Stadt Würzburg 1500-1815 Erik Soder von Güldenstubbe 464
Schlaglicht: Die Kalenderreform von 1583 Ulrich Wagner 489
Hexenprozesse Hubert Drüppel 492
Alltag, Feste und Bräuche Erich Wimmer 506
Schlaglicht: Neujahrswünsche von 1621 Ulrich Wagner 536
Das Spital- und Gesundheitswesen Peter Kolb 540
Schlaglicht: Das Apothekenwesen der Stadt Würzburg Karlheinz Bartels 569
Architektur und bildende Kunst von den Anfängen der Renaissance bis zum Ausgang des Barocks Stefan Kummer 576
Schlaglicht: Antonio Petrini Hanswernfried Muth 679
Schlaglicht: Joseph Greising Hanswernfried Muth 683
Schlaglicht: Balthasar Neumann Hanswernfried Muth 687
Steinbrüche der Barockzeit im Würzburger Stadtgebiet Martin Okrusch / Klaus-Peter Kelber / Michaela Neubert 692
Lateinische und deutsche Literatur Ulrich Schlegelmilch 703
Sprachgeschichte Norbert Richard Wolf 729
Würzburger Theater 1650-1814 Wolfgang Schulz 737
Zur Musikgeschichte der Stadt Würzburg bis zum Ende der Ferdinandäischen Zeit Bernhard Janz 750
Jüdische Geschichte Hans-Peter Baum 762
Heidingsfeld Karl Borchardt 773
Rottenbauer - Von den Anfängen bis zum Übergang an Bayern Joachim Braun 805
Ober- und Unterdürrbach sowie Burg Rossberg Ekhard Schöffler 821
Lengfeld Ingrid Heeg-Engelhart 836
Versbach Ingrid Heeg-Engelhart 845

Anhang[Bearbeiten]

Inhalt Verfasser Seite
Würzburger Landesherren, Bürgermeister, Stadtschreiber und Oberschultheißen 1525-1814 Ulrich Wagner 854
Zeittafel zur Geschichte der Stadt von 1525 bis 1814 Sybille Grübel 863
Anmerkungen 874
Abkürzungen und Siglen 982
Gedruckte Quellen und Literatur 985
Register 1037
Abbildungsnachweis 1107

Band III[Bearbeiten]

Schutzumschlag Geschichte der Stadt Würzburg. Band III/1 und III/2. (Umschlaggestaltung: Neil McBeath, Stuttgart)

Bibliographische Angaben[Bearbeiten]

Geschichte der Stadt Würzburg. Band III/1 und III/2. Vom Übergang an Bayern 1814 bis zum 21. Jahrhundert. Hrsg: Ulrich Wagner. Verlag Theiss, Stuttgart 2007. ISBN 3-8062-1478-6

Kapitel[Bearbeiten]

Titel Verfasser Seite
Die Autoren 23
Würzburg 1814-1869 Dirk Götschmann 25
Schlaglicht: Bürgermeister Wilhelm Joseph Behr - Vorkämpfer der Demokratie Ulrich Wagner 58
Schlaglicht: Jens Person Lindahl - Gestalter des Würzburger Ringparks Ulrich Wagner 61
Würzburger Kommunalpolitik 1869-1918 Harm-Hinrich Brandt 64
Schlaglicht: Dr. Georg von Zürn - Erster Bürgermeister 1865-1884 Ulrich Wagner 167
Schlaglicht: Prinzregent Luitpold von Bayern (1821-1912) und die Stadt Würzburg Hans-Peter Baum 173
Neuanfang und Kontinuität: Würzburg in der Weimarer Republik Matthias Stickler 177
Würzburg im „Dritten Reich” Peter Weidisch 196
Schlaglicht: Christliche Würzburger Jugendgruppen im Widerstand gegen das „Dritte Reich” Hans-Peter Baum 290
Die Eroberung Würzburgs im April 1945 Ulrich Wagner 294
Schlaglicht: Die Rettung der Deckenfresken in der Würzburger Residenz Hans-Peter Baum 315
Würzburg 1945-2004. Wiederaufbau, moderne Großstadt Rolf-Ulrich Kunze 318
Schlaglicht: Die Grenzöffnung am 9. November 1989 Renate Schindler 347
Würzburgs Umwelt in der Transformation von der vorindustriellen Zeit in die Dienstleistungsgesellschaft Winfried Schenk / Rüdiger Glaser / Moritz Nestle 351
Würzburg - Aspekte der Zentralität Thomas Tippach 369
Schlaglicht: Technisches Kunstwerk am Fluss - die Luitpoldbrücke von 1888 Ulrich Wagner 394
Die Stadtentwicklung Würzburgs 1814-2000 Horst-Günter Wagner 396
Schlaglicht: Würzburg zu Beginn des 20. Jahrhunderts - eine Stadt im Bauboom Ulrich Wagner 427
Die katholische Kirche im 19. Jahrhundert Wolfgang Weiß 430
Schlaglicht: »Eine rechte Jesuitin« - Antonia Werr und die Kongregation der Dienerinnen der heiligen Kindheit Jesu Sybille Grübel 450
Kirche und Stadt im 20. Jahrhundert Klaus Wittstadt (†) 453
Schlaglicht: Bischof Matthias Ehrenfried Erik Soder von Güldenstubbe 479
Die Evangelisch-Lutherische Kirche Martin Ehe 482
Weitere christliche Kirchen und andere religiöse Gemeinschaften Martin Elze 495
Die Würzburger Juden von 1803 bis zum Ende des Ersten Weltkriegs Ursula Gehring-Münzel 499
Die Würzburger Juden von 1919 bis zur Gegenwart Roland Flade 529
Schlaglicht: Ruschkewitz - eine Würzburger Familie Roland Flade 546
Die Entwicklung der Würzburger Hochschulen im 19. und 20. Jahrhundert Peter A. Süß 549
Schlaglicht: Von Röntgen bis Michel - Nobelpreisträger der Universität Würzburg Gabriele Geibig-Wagner 581
Die Entwicklung und Gestaltung des allgemeinbildenden und beruflichen Schulwesens im 19. und 20. Jahrhundert Heinz Michler 587
Schlaglicht: Die Universitätsbibliothek Eva Pleticha-Geuder 613
Presse, Medien und Verlagswesen Eva Pleticha-Geuder 616
Schlaglicht: Die Stadtbücherei Würzburg Würzburg Eva Pleticha-Geuder 634
Aspekte der Wirtschaftsgeschichte Würzburgs vom Ausgang des Alten Reichs bis zur Gegenwart Dieter Schäfer 637
Schlaglicht: Koenig & Bauer-Albert Ulrich Wagner 708
Schlaglicht: Die Einführung der D-Mark im Juni 1948 Renate Schindler 711
Grundzüge der Würzburger Sozialgeschichte 1814-2004 Hans-Peter Baum 715
Schlaglicht: Frauen im Stadtrat Renate Schindler 765
Das Gesundheitswesen der Stadt Würzburg Werner E. Gerabek 770
Schlaglicht: Carl Joseph Ringelmann und der Beginn der wissenschaftlichen Zahnheilkunde in Würzburg um 1800 Werner E. Gerabek 777
Schlaglicht: Das Bürgerspital zum Heiligen Geist Renate Schindler 780
Schlaglicht: Das Juliusspital Renate Schindler 786
Schlaglicht: Das Apothekenwesen der Stadt Würzburg Karlheinz Bartels 790
Die Garnisonsstadt Thomas Tippach 800
Schlaglicht: Die „Würzburger Fürstentage” am 1. und 2. September 1897 Hans-Peter Baum 826
Bildende Kunst und Architektur vom Beginn der bayerischen Zeit bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges Stefan Kummer 829
Schlaglicht: Bürgerliche Sammlungen in fürstbischöflichen Gebäuden: Das Mainfränkische Museum Würzburg auf der Festung Marienberg Claudia Lichte 869
Bildende Kunst in Würzburg nach 1945 Marlene Lauter 873
Schlaglicht: Die Bildhauerin Emy Roeder Beate Reese 880
Architektur und Städtebau nach 1945 Josef Kern 883
Rundgang durch das unzerstörte Würzburg Renate Schindler 903
Literatur und literarisches Leben Günter Hess 958
Schlaglicht: Max Dauthendey - Dichter, Weltreisender, Außenseiter Gabriele Geibig-Wagner 992
Schlaglicht: Max Mohr - ein wiederentdeckte Schriftsteller und Arzt Gabriele Geibig-Wagner 997
Schlaglicht: Leonhard Frank - Würzburgs ungeliebter Sohn Richard Zürrlein 1002
Das Würzburger Theater Wolfgang Schulz 1007
Zur Musikgeschichte Würzburgs im 19. und 20. Jahrhundert Bernhard Janz 1036
Schlaglicht: Das erste deutsche Sängerfest in Würzburg Bernhard Janz 1048
Schlaglicht: Georg Joseph Vogler (Abbé Vogler, 1749-1814) Bernhard Janz 1053
Geselligkeit, Feste und Feiern Erich Wimmer 1055
Schlaglicht: Valentin Eduard Becker (1814-1890) Bernhard Janz 1081
Der Sport Hans-Jürgen Grellmann 1084
Heidingsfeld in bayerischer Zeit bis zur Eingemeindung 1930 Karl Borchardt 1109
Schlaglicht: Philipp Franz von Siebold (1796-1866) Hans-Peter Baum 1130
Die Entwicklung Rottenbauers vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart Wolfgang Weiß / Siegfried Wenisch 1133
Ober- und Unterdürrbach Robert Meier 1153
Lengfeld 1814 bis 2004 Sybille Grübel 1177
Versbach Christina Bergerhausen 1194

Anhang[Bearbeiten]

Inhalt Verfasser Seite
Würzburger Landesherren, bayerische Ministerpräsidenten, Vorsitzende des Landrates/Bezirkstagspräsidenten, Regierungspräsidenten, Bischöfe, Oberbürgermeister/Bürgermeister 1814-2006 Ulrich Wagner 1221
Zeittafel zur Geschichte der Stadt von 1814 bis 2006 Sybille Grübel 1225
Anmerkungen 1249
Abkürzungen und Siglen 1381
Gedruckte Quellen und Literatur 1387
Register 1449
Abbildungsnachweis 1583

Bibliotheksstandorte[Bearbeiten]