Hanswernfried Muth

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Hanswernfried Muth

Dr. Hanswernfried Muth (* 8. Juni 1929 in Würzburg; † 10. Januar 2007) war von 1978 bis 1994 Direktor des Mainfränkischen Museums Würzburg. Zudem war er in diversen kulturellen Vereinigungen ehrenamtlich aktiv. Muth gilt als einer der profundesten Kenner der Kunst- und Kulturgeschichte Würzburgs.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Hanswernfried Muth wuchs in der Domstadt auf, unterbrochen von einer kurzen Zeit, in welcher die Familie in Schweinfurt lebte. Er studierte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Kunstgeschichte, Archäologie, Geschichte sowie Vor- und Frühgeschichte. Als Hilfskraft wirkte er bereits am Aufbau des Mainfränkischen Museums mit, wurde dort nach seiner Promotion im Jahr 1954 Volontär-Assistent und 1958 wissenschaftlicher Mitarbeiter. 1972 übernahm der die Direktion der Städtischen Galerie und wurde schließlich 1978 Nachfolger von Max von Freedens als leitender Direktor des Mainfränkischen Museums. Diese Position füllte er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 1994 aus. Besondere Aufmerksamkeit erhielten die Ausstellungen über den jungen Tilman Riemenschneider (1981) und zu Balthasar Neumanns Baubüro (1987).

Engagement[Bearbeiten]

Muth war in vielen Bereichen kulturell und kunstgeschichtlich engagiert. Dazu zählten u.a. folgende Mitgliedschaften/Tätigkeiten:

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten]

Ausstellungen wie Publikationen waren Ergebnisse Hanswernfried Muths umfangreicher wissenschaftlicher Arbeit. Unter anderem verfasste er folgende Werke:

  • Balthasar Neumann.Echter, Würzburg 1964 (bzw. 1978).
  • Giovanni Battista Tiepolo. Echter, Würzburg 1966.
  • Antonio Petrini: Ein Baumeister des Barock. Echter, Würzburg 1968.
  • Der Dom zu Würzburg. Echter, Würzburg 1968.
  • Peter Wagner. Hofbildhauer zu Würzburg. 1730 - 1809. Echter, Würzburg 1969.
  • Johann Wolfgang van der Auvera. Echter, Würzburg 1970.
  • Mathis Gothart Neidhart. Seine Bildwerke in fränkischen Kirchen. Echter, Würzburg 1972.
  • Die städtische Galerie Würzburg. Stürtz, Würzburg 1973.
  • Erich Heckel in Würzburg. Die Begegnung des Malers mit der Stadt. Echter, Würzburg 1974.
  • Der Anteil des Handwerks am kulturellen Schaffen im Regierungs- u. Kammerberzirk Unterfranken. Echter, Würzburg 1975.
  • mit Petra Moll: Liebenswertes Würzburg, Echter Verlag, Würzburg 1975, ISBN 3-429-00422-5
  • Der Maler Wolfgang Lenz. Freunde Mainfränk. Kunst und Geschichte, Würzburg 1976.
  • Der Würzburger Bildhauer Otto Sonnleitner. Freunde Mainfränkischer Kunst und Geschichte, Würzburg 1977.
  • Riemenschneider in Franken. Text von Hanswernfried Muth, Aufnahmen von Alfons Ohnmayer u.a. Langewiesche, Königstein im Taunus ca. 1977.
  • Die Brüder Schiestl. Eine Künstlerfamilie aus Franken. Mitautor: Karl Heinz Schreyl. Freunde Mainfränkischer Kunst und Geschichte, Würzburg 1977.
  • Gunter Ullrich - ein Landschaftsmaler aus Mainfranken. Freunde Mainfränkischer Kunst und Geschichte, Würzburg 1977 (bzw. 1989).
  • Emy Roeder. 1890-1971. Eine Bildhauerin aus Würzburg. Echter, Würzburg 1978.
  • Tilman Riemenschneider und seine Werke. Mitautor: Toni Schneiders. Edition Popp, Würzburg 1978.
  • Til Riemenschneiders Kruzifixus in der Pfarrkirche zu Eisingen. Fränkische Gesellschaftsdruckerei, Würzburg 1979.
  • Die Romantiker entdecken Mainfranken. Edition Popp, Würzburg 1983.
  • Wolfgang Lenz Freunde Mainfränk. Kunst u. Geschichte, Würzburg 1985.
  • Neumünster Würzburg. Ehemalige Kollegiatstiftskirche. Schnell & Steiner, München 1986.
  • Tilman Riemenschneider. Bildschnitzer zu Würzburg. Mitautor: Toni Schneiders. Echter, Würzburg 2004.

Kataloge des Mainfränkischen Museums, bearbeitet durch Hanswernfried Muth:

  • Aus Balthasar Neumanns Baubüro. Pläne der Sammlung Eckert zu Bauten des großen Barockarchitekten. Sonderausstellung aus Anlass der 300 ; Wiederkehr des Geburtstages Balthasar Neumanns. Mainfränkisches Museum Würzburg 16. Mai - 19. Juli 1987.
  • Tilman Riemenschneider - Die Werke des Bildschnitzers und Bildhauers, seiner Werkstatt und seines Umkreises im Mainfränkischen Museum Würzburg. Fotos Dorothea Zwicker. Stürtz, Würzburg 1982.
  • Ansichten aus dem alten Würzburg 1545 - 1945. Aus der Graphischen Sammlung des Mainfränkischen Museums Würzburg. Teil 1. 1997.
  • Ansichten aus dem alten Würzburg 1545 - 1945. Aus der Graphischen Sammlung des Mainfränkischen Museums Würzburg. Teil 2: Festung, Residenz, Kirchen. 1998.
  • Ansichten aus dem alten Würzburg 1545 - 1945. Aus der Graphischen Sammlung des Mainfränkischen Museums Würzburg. Teil 3: Öffentliche Bauten und Höfe. 2000.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Nachruf in der Zeitschrift Mainleite Nr. I, März 2007. Historischer Verein Schweinfurt e.V. [1] S. 27f
  • Katalog der Stadtbücherei Würzburg