Wiki für Würzburg: Hauptseite

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trennsymbol gerahmt.png Willkommen beim WürzburgWiki

Das WürzburgWiki ist eine freie Online-Enzyklopädie für die Stadt und den Landkreis Würzburg. Das WürzburgWiki strebt eine umfassende Darstellung der Kultur und Geschichte wie auch des lokalen Zeitgeschehens an. So finden sich hier auch aktuelle Informationen über Veranstaltungen, Vereine, Gastronomie und Unternehmen. Da das Wiki ausschließlich von freiwilligen Autoren geschrieben wird, sind neue Autoren stets willkommen. Seit dem Start des Wiki Anfang 2009 sind 20.798 Artikel entstanden und 19.333 Bilder bereit gestellt worden.

Portale: Geschichte   Trennsymbol gerahmt.png   Kultur   Trennsymbol gerahmt.png   Sport   Trennsymbol gerahmt.png   Stadt Würzburg   Trennsymbol gerahmt.png   Tourismus   Trennsymbol gerahmt.png   Veranstaltungen   Trennsymbol gerahmt.png   Verkehr

Stadtbezirke: Altstadt · Dürrbachtal · Frauenland · Grombühl · Heidingsfeld · Heuchelhof · Lengfeld · Lindleinsmühle · Rottenbauer · Sanderau · Steinbachtal · Versbach · Zellerau

Städte und Gemeinden im Landkreis Würzburg

Trennsymbol gerahmt.png Artikel des Monats
Boom Ulrich Bernhard Schwessinger POW.jpg

Der katholische Theologe Ulrich Boom wurde 1947 in Alstätte bei Ahaus im Münsterland geboren und ist seit 2008 Weihbischof des Bistums Würzburg.

Nachdem er die Ausbildung zum Bauzeichner abgeschlossen und in Münster das Abitur über den zweiten Bildungsweg nachgeholt hatte, wollte Ulrich Boom Ingenieur werden. Über die kirchliche Jugendarbeit fand er zum Theologiestudium. Der Grundstein hierfür mag schon im Elternhaus gelegt worden sein. Als Ältester von drei Geschwistern wuchs Ulrich in einer Großfamilie auf, in der vor allem die Großeltern den christlichen Glauben vermittelten. Im Leben des jungen Mannes erhielt das religiöse Tun im Alltag einen festen Platz.

Ab 1972 studierte er Katholische Theologie und Philosophie in Münster, München und an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. 1980 trat er in das Priesterseminar in Würzburg ein und wurde am 25. Februar 1984 von Bischof Paul-Werner Scheele im Dom St. Kilian zu Würzburg zum Priester geweiht.

weiterlesen...

Trennsymbol gerahmt.png Kontakt zu WürzburgWiki
Wuerzburg-Postbriefkasten.jpg

Du hast Wünsche, Anregungen oder Kritik zum Internetangebot von WürzburgWiki und möchtest sie los werden? Dann schreib uns! Unser Briefkasten ist erreichbar unter:
WürzburgWiki-Briefkasten
Wir freuen uns über jedes Feedback!

Besucht uns gerne auch auf FB-fLogo-Blue-broadcast-2.png Facebook und hinterlasst dort einen Kommentar und like.

Trennsymbol gerahmt.png Mitmachen beim WürzburgWiki
Mitarbeit.png

Hilf mit das Wiki weiter zu verbessern!
Ganz einfach und unverbindlich: Ergänze Texte, verbessere Fehler, schreibe neue Artikel oder steuere Bilder bei; wir freuen uns über Deine Beteiligung! Schau mal vorbei: Einsteiger-Portal oder Tutorial.

Eine Anmeldung sähen wir gerne.


Hier gibt's immer was zu tun:

  • In der Kategorie „Stub“ befinden sich bereits begonnene Artikel, die erst wenig Inhalt haben.
  • In den Seiten mit Auflistungen sind zahlreiche Begriffe noch rot markiert. Hierzu fehlen bislang entsprechende Artikel.

Finanzielle Unterstützung

Als gemeinnütziger Verein sind wir auf eure finanzielle Unterstützung angewiesen:

  • Bankverbindung:
Sparkasse Mainfranken
IBAN: DE 6179 0500 0000 4750 5763

Trennsymbol gerahmt.png Lesenswerte Artikel
Schutzengelkirche in Gaukönigshofen

Es lohnt sich auch ein Blick auf folgende Seiten:

Trennsymbol gerahmt.png Lizenzen beachten!

Bitte beachtet beim Bearbeiten oder der Neuanlage von Artikeln das Lizenzrecht. Die Texte des WürzburgWiki stehen unter der Creative-Commons-BY-SA-Lizenz, und somit dürfen nur Inhalte aus anderen Quellen kopiert werden, die kompatibel mit dieser Lizenz sind. Bilder im WürzburgWiki können unter verschiedenen Lizenzen eingestellt werden.

Trennsymbol gerahmt.png WürzburgWiki Treffpunkt

Der nächste WürzburgWiki-Stammtisch findet am Freitag, 4. Januar um 19.00 Uhr (Ratsbierstube des Ratskellers) statt. Interessentinnen und Interessenten sind herzlich willkommen!

Trennsymbol gerahmt.png WürzburgWiki aktuell
  • Dr. Josef Schuster ist erneut Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland.
  • In seiner Sitzung am 15. November entschied der Stadtrat einstimmig am Bahnhofplatz keine Pavillons mehr aufzubauen, d.h. die Variante mit den beiden Baumreihen links und rechts des Platzes soll verwirklicht werden.
  • Neuer Direktkandidat des Wahlkreises 610 Würzburg-Stadt im Bayerischen Landtag ist Patrick Friedl (Bündnis 90/Die Grünen), Landtagspräsidentin Barbara Stamm gehört dem neuen Landtag nicht mehr an.
  • Am 11. Oktober begann die Neugestaltung des Rathausplatzes in Heidingsfeld. Die Fertigstellung ist für Ende 2019 vorgesehen.
Trennsymbol gerahmt.png Aktuelle Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen: Flohmärkte

30.11.2018 - 23.12.2018
Weihnachtsmarkt (Marktplatz)
01.12.2018 - 23.12.2018
Kleinkunst-Weihnachtsmarkt (Sommerhausen) (nur Samstag und Sonntag)
15.12.2018 - 16.12.2018
Adventsgässle (Ochsenfurt)
23.12.2018
Offenes Weihnachtssingen (Rathaushof)
31.12.2018
Silvester
06.01.2019
Dreikönigsschwimmen
06.01.2019
Dreikönigsritt
Alle Angaben ohne Gewähr!
Trennsymbol gerahmt.png Kalenderblatt: 10. Dezember
1308
Bischof Andreas von Gundelfingen wird die Exkommunikation angedroht.
1402
Fürstbischof Johann I. von Egloffstein gründet mit Ausrufung der „Hohen Schule” die erste Würzburger Universität.
1901
Wilhelm Conrad Röntgen erhält den Nobelpreis für Physik.
1932
Werner Heisenberg erhält den Nobelpreis für Physik.
1933
Der Bildhauer Lothar Forster wird in Würzburg geboren.
1968
Der Ambassador Club Würzburg wird gegründet.


Zum Artikel „10. Dezember