Hans-Jürgen Grellmann

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Jürgen Grellmann (* 16. März 1940) war Basketballer, Schriftsteller und Sportjournalist der Main-Post.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach seinem Umzug aus Sachsen-Anhalt, war er ab September 1959 Sportredakteur in Würzburg. Bis 1970 war er freier Mitarbeiter, dann bis zum Ende der Olympischen Spiele 1972 in München Redakteur im Sport. Es folgte ein fünfjähriger Ausflug ins Kulturressort, wo er seiner Liebe zu Musik, Theater und Kabarett folgen konnte. Im November 1977 wechselte er wieder zurück zum Sport und leitete bis Ende März 2005 die Sportredaktion der Würzburger Tageszeitung Main-Post. Nach seiner Pensionierung verfasste er die Zeitungskolumne „Meine Runzeln und ich“.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

Als Basketballspieler der TG Würzburg spielte er nach dem Zweiten Weltkrieg ein Jahr in der Bundesliga. Mit 43 Jahren erlernte er das Tennisspiel und im 51. Lebensjahr das Skifahren.

Publikationen (Auszug)[Bearbeiten]

  • Hans Jürgen Grellmann, Der Sport in Würzburg, in: Geschichte der Stadt Würzburg, Bd. III/I: Vom Übergang an Bayern bis zum 21. Jahrhundert. Hrsg: Ulrich Wagner. Verlag Theiss, Stuttgart 2007, S. 1084-1108
  • Hans-Jürgen Grellmann, Sternstunden des Würzburger Sports, in: 1300 Jahre Stadtleben
  • Hans-Jürgen Grellmann, Spitzensport in Würzburg. In der Domstadt gibt es viele Talente, in: Würzburg heute, Ausgabe 82/3007

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]