Peter A. Süß

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Peter A. Süß M.A. (© Thomas Berberich)

Dr. Peter A. Süß M.A. (* 6. Juni 1960 in Würzburg) ist Historiker, Kunsthistoriker und neusprachlicher Philologe.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Süß besuchte nach der Volksschule das Röntgen-Gymnasium in Würzburg und erwarb dort 1979 die Allgemeine Hochschulreife. Von 1980 bis 1986 studierte er an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Lehramt an Gymnasien in den Fächern Geschichte, Anglistik, Romanistik, Pädagogik, Psychologie; daran schloss sich 1987 ein Magisterstudium der Fächer Geschichte, Anglistik, Kunstgeschichte, Volkskunde und Philosophie an, das er 1990 mit der Magisterprüfung abschloss.

Danach war er ab 1990 als Lehrbeauftragter der Universität Würzburg und von 1995 bis 2006 an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt tätig und arbeitete zusätzlich freiberuflich im Bereich Kulturmanagement und Tourismus. 2005 wurde er mit einer Doktorarbeit bei Peter Baumgart zum Dr. phil. promoviert.

Süß leitet das englischsprachige Lehrprogramm der Philosophischen Fakultät der Universität Würzburg.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Von 2005 bis 2009 war Süß erster Vorsitzender der Gruppe Würzburg des Frankenbundes. [1] Seit 2007 ist er Schriftleiter der Zeitschrift Frankenland des Frankenbundes.

Außerdem ist er Schriftführer des Vereins der Freunde der Würzburger Residenz. Von 2002 bis 2017 war er Mitglied im Beirat des Verschönerungsvereins Würzburg. Für die Bimmelbahn schrieb er die Texte für die Stadtrundfahrt.

Publikationen (Auszug)[Bearbeiten]

  • Peter A. Süß: Würzburg, der offizielle Stadtführer. Taschenbuch, Würzburg 1. Aufl. 1995, Oktober 2005, ISBN 978-3-800309-962
  • Peter A. Süß: Das alte Würzburg. Würzburg 1998, ISBN 978-3-800306-404
  • Peter A. Süß: Erinnerung an Würzburg. Würzburg 1. Aufl. 1995, 2000
  • Peter A. Süß: Kleine Geschichte der Würzburger Julius-Maximilians-Universität. Würzburg 2002
  • Peter A. Süß: Grundzüge der Würzburger Universitätsgeschichte 1402–2002. Eine Zusammenschau (= Quellen und Beiträge zur Geschichte der Universität Würzburg, Band 10). Neustadt an der Aisch/Rothenburg ob der Tauber 2007, ISBN 978-3-7686-9312-7
  • Peter A. Süß: Regierungspräsident Friedrich Graf von Luxburg. Hrsg.: Freunde Mainfränkischer Kunst und Geschichte e.V., Mainfränkische Hefte 107, Würzburg 2008, ISBN 3-9800538-6-5

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Informationen von Dr. Peter A. Süß M.A.

Einzelnachweise[Bearbeiten]