Enno Bünz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Enno Bünz

Prof. Dr. Enno Bünz (* 19. September 1961 in Marne, Dithmarschen) ist Historiker und war Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Bünz studierte bis 1988 Geschichte, Germanistik und Latein in Kiel und Würzburg und war zwischen 1989 und 1990 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Historische Theologie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. 1993 promovierte er mit dem Thema „Stift Haug in Würzburg. Untersuchungen zur Geschichte eines fränkischen Kollegiatstiftes im Mittelalter“. Danach war er bis 2001 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Thüringische Landesgeschichte und Mittelalterliche Geschichte der Universität Jena und habilitierte sich im Jahr 2000. Seit dem Wintersemester 2001 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Sächsische Landesgeschichte am Historischen Seminar der Universität Leipzig.

Enno Bünz ist verheiratet und lebt in Würzburg und Leipzig.

Literarische Werke und Publikationen (Auszug)[Bearbeiten]

  • Enno Bünz: Stift Haug in Würzburg. Untersuchungen zur Geschichte eines fränkischen Kollegiatstiftes im Mittelalter. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1998, ISBN 3-525-35444-4
  • Enno Bünz: Fränkische Urbare. Verzeichnis der mittelalterlichen urbariellen Quellen im Bereich des Hochstifts Würzburg. Degener Verlag, Neustadt a. d. Aisch 1998, ISBN 3-768-69203-5
  • Enno Bünz: Ein Reichsbischof der Stauferzeit: Konrad von Querfurt (1194-1202). in: Würzburger Diözesangeschichtsblätter, Würzburg 2004, Band 66, S. 293-311

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]