Eisernes Kreuz

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eisernes Kreuz I. Klasse (1914)

Das Eiserne Kreuz war eine militärische Auszeichnung in Deutschland von 1871 bis 1918 und von 1939 bis 1945.

Geschichte

Der Orden wurde zunächst ab 10. März 1813 von König Friedrich Wilhelm III. im Königreich Preußen verliehen. Die Stiftung des Eisernen Kreuzes wurde später von König Wilhelm I. von Preußen mit Ausbruch des Deutsch-Französischen Krieges am 19. Juli 1870 für diesen Krieg erneuert. Kaiser Wilhelm II. in seiner Eigenschaft als preußischer König erneuerte am 8. August 1914 wiederum die Stiftung. Mit der erneuten Stiftung zu Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde das Eiserne Kreuz am 1. September 1939 auch offiziell eine deutsche Auszeichnung.

Ordensklassen und Trageweise

Eisernes Kreuz Großkreuz mit Goldenem Stern (1914)

bis 1918

  • Eisernes Kreuz II. Klasse (EK II) (mit schwarz-weißem Band)
  • Eisernes Kreuz I. Klasse (EK I) (mit schwarz-weißem Band und Brustkreuz bzw. Steckkreuz)
  • Großkreuz des Eisernen Kreuzes (Halsband)

von 1939 bis 1945

  • Eisernes Kreuz II. Klasse (EK II) (mit schwarz-weiß-rotem Band)
  • Eisernes Kreuz I. Klasse (EK I) (Steckkreuz)
  • Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes und dessen höhere Stufen
  • Großkreuz des Eisernen Kreuzes

Heutiges Hoheitszeichen

Am 1. Oktober 1956 bestimmte Bundespräsident Theodor Heuss das Eiserne Kreuz zum Hoheitszeichen und Erkennungszeichen für die Luft- und Kampffahrzeuge der Bundeswehr.

Liste der Ordensträger nach Erstverleihungsjahr

Verleihungsjahr Name Ordensklasse
1870 Leopold von Bayern I. und II. Klasse
1870 Hugo von Diehl I. und II. Klasse
1870 Josef von Held II. Klasse
1871 Carl von Horn II. Klasse
1871 Friedrich Friedreich II. Klasse
1914 Nikolaus von Endres I. und II. Klasse
1914 Karl Weisenberger I. und II. Klasse
1914 bis 1944 Robert Ritter von Greim II. Klasse, Ritterkreuz, Eichenlaub, Schwerter
1914 Paul von Hindenburg Großkreuz mit Goldenem Stern
1914 Anton Reichard von Mauchenheim I. und II. Klasse
1914 Otto von Stetten I. und II. Klasse
1914 bis 1915 Ernst Magnus-Alsleben I. und II. Klasse
1915 Meier Kahn II. Klasse
1915 bis 1918 Dietz von Thüngen I. und II. Klasse
1916 und 1918 Adalbert Wolpert I. und II. Klasse
1916 Johann Baptist Aufhauser II. Klasse
1916 Josef Pappenberger II. Klasse
1917 Otto Bayer II. Klasse
1917 Leopold von Bayern Großkreuz
1917 Hugo Karpf II. Klasse
1917 Hermann Max Hubert Kraus II. Klasse
1917 Hans Kohl II. Klasse
1917 Ferdinand Riedinger II. Klasse
1917 Kurt Walcher I. und II. Klasse
1917 Hermann Wieland II. Klasse
1918 Kurt Gerstenberg II. Klasse
1918 Franz Halder I. und II. Klasse
1918 Wilhelm Kahn II. Klasse
1918 Oskar Laredo II. Klasse
1918 Max Mandelbaum II. Klasse
1918 Max Meyer I. und II. Klasse
1918 Alois Michel II. Klasse
1918 Karl Tretter II. Klasse
1918 Anton Franz Seisser II. Klasse
1918 Leopold von Ubisch I. und II. Klasse
1918 Oskar Vogl I. und II. Klasse
1939 Fritz Bayerlein I. und II. Klasse, Ritterkreuz, Eichenlaub
1940 Eugen von Schobert Ritterkreuz
1941 bis 1944 Ludwig Heilmann I. und II. Klasse, Ritterkreuz, Eichenlaub, Schwerter
1942 Adolf Welte I. und II. Klasse
1942 Alfons Ilg II. Klasse
1942 Eduard Wirths II. Klasse
1943 Otto Weidinger I. und II. Klasse, Ritterkreuz, Eichenlaub
1945 Ernst Kern Klasse unbekannt

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Eisernes Kreuz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.