Johann Baptist Aufhauser

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Dr. Johann Baptist Aufhauser (* 7. September 1881 in Moosham, Lkr. Regensburg; † 8. August 1963 in Oelberg bei Deggendorf) war Kirchenhistoriker, Missionswissenschaftler und Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Leben und Wirken

Aufhauser studierte an den Universitäten Innsbruck und München. Am 27. Mai 1906 wurde er in Regensburg zum Priester geweiht. Danach war er Kaplan in Pförring, Kooperator in Dingolfing und Chorvikar und Hofpriester in München. Er wurde 1908 in Theologie und 1910 in Philosophie promoviert. Nach der Habilitation für Kirchengeschichte 1911 in München hatte er als Privatdozent einen Lehrauftrag für Missionswissenschaften. Während des Ersten Weltkriegs war er Feldgeistlicher und geriet anschließend in französische Kriegsgefangenschaft. Von 1919 bis 1931 ist er in München Professor für Kirchengeschichte und Missionswissenschaften und bis zur Aufhebung der Fakultät im Nationalsozialismus 1939 Universitätsprediger und Professor für Missionswissenschaften.

Professor in Würzburg

Von 1939 bis zu seiner Emeritierung am 1. Mai 1947 lehrte er an der Universität Würzburg als außerordentlicher Professor auf dem Lehrstuhl für Missionswissenschaft mit Lehrauftrag für theologische Enzyklopädie und Religionsgeschichte, las aber noch trotz Krankheit bis 1952. Zusätzlich erhielt er 1949 einen Lehrauftrag für Religionsgeschichte mit besonderer Berücksichtigung Ostasiens in München.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Quellen

  • Ludwig K. Walter, Biogramme zum Lehrpersonal der Theologischen Fakultät Würzburg, S. 7 f.

Weblinks