Waldbrunn

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waldbrunn
Ortstyp Gemeinde
Landkreis Würzburg
Regierungsbezirk Unterfranken
Freistaat Bayern
Land Deutschland
Kfz-Kennzeichen
Höhe 315 m ü. NN
Fläche 6,62 km²
Einwohner 2.737 (31. Dezember 2016) [1]
Bevölkerungsdichte 413 Ew./km²
Gemeindekennzahl 09 6 79 204
Anschrift Hauptstr. 2
Telefon 09306 - 9858-0
Telefax 09306 - 9858-10
Webseite www.gemeinde-waldbrunn.de
1. Bürgermeister Hans Fiederling (UBG)
Wappen
Wappen Waldbrunn.png

Waldbrunn ist eine Gemeinde im südwestlichen Landkreis Würzburg im Regierungsbezirk Unterfranken im Freistaat Bayern.

Namensgeber[Bearbeiten]

Ortsansicht der Gemeinde Waldbrunn

Der Name des Ortes ist im Jahre 1164 als „Walbrunnen“ in einer Urkunde erstmals erwähnt.

Geschichte[Bearbeiten]

Zusammen mit dem einstigen karolingischen Königshof Albstatt gelangten die Weiler Waldbrunn und Haselbrunn damals durch Tausch in den Besitz des Klosters Oberzell. Der heute noch im Ortskern erhaltene Klosterhof zeugt von rund sechshundertvierzig Jahren Dorfherrschaft bis zur Säkularisation 1803. Danach wurde die Gemeinde dem Großherzogtum Würzburg überlassen, mit welchem es 1814 endgültig an Bayern fiel.

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung[Bearbeiten]

In Blau ein goldener Ziehbrunnen mit Ziegeldach, an dessen Seiten je einem bewurzelten silbernen Laubbaum.

Wappendeutung[Bearbeiten]

Bäume und Brunnen stehen redend für den Ortsnamen. Der Brunnen stellt zugleich das 1936 abgebrochene sehr alte Brunnenhäuschen in Waldbrunn dar. Blau und Gold sind die Farben der Muttergottes und weisen auf die lang währende Zugehörigkeit des Ortes zum Prämonstratenser-Doppelkloster Oberzell von 1208 bis zum Ende des Alten Reichs 1803 hin. Das Frauenkloster in Unterzell ist der Heiligen Maria geweiht. Die Farben Silber und Blau sind die bayerischen Landesfarben.

Historische Abbildungen[Bearbeiten]

Religion[Bearbeiten]

Katholische Pfarrei St. Norbert

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Es besteht Anschluss an die Bundesautobahn 3 an der Anschlussstelle Helmstadt bzw. der Anschlussstelle Würzburg-Kist.

ÖPNV[Bearbeiten]

Buslinie 51 (Würzburg-Busbahnhof-Eisingen-Waldbrunn)

Unternehmen[Bearbeiten]

Waldbrunn Logo.jpg

Vereine[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zahlen & Fakten des Landkreises Würzburg auf www.landkreis-wuerzburg.de

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Waldbrunn (Unterfranken) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …