Klosterhof (Waldbrunn)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Klosterhof ist ein denkmalgeschützer Gebäudekomplex in Waldbrunn.

Geschichte

1208 erlangte das Kloster Oberzell die Dorfherrschaft über Waldbrunn. Deshalb ließ das Kloster einen Wirtschaftshof an der Hauptstraße in der Ortsmitte errichten. Der Klosterhof entstand nach Plänen des Prämonstratenserpaters Dr. Sebald Appelmann um 1730 und war bis zur Säkularisation 1803 klösterlicher Gutshof. Zum Gutshof gehörte der so genannte Propstforst, der nördlich der Gemeinde liegende ehemalige Klosterwald.

Baubeschreibung

Der Hof besteht aus einem Wohngebäude, als zweigeschossiger, barocker Massivbau mit Mansardhalbwalmdach, einer Tordurchfahrt und geohrten Fensterrahmungen und einer ehemaligen Scheune, einem Bruchsteinmauerwerksbau mit Walmdach und Hausteingliederung aus gleicher Zeit.

Heutige Nutzung

Heute befindet sich der Hof in Privatbesitz.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …