Mainfränkische Studien

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Mainfränkischen Studien sind eine vom Verein Freunde Mainfränkischer Kunst und Geschichte publizierte Schriftenreihe.

Inhaltlich beschäftigen sich die Bücher mit den verschiedensten geschichtlichen und kulturellen Themen im geografischen Umfeld der Stadt Würzburg und ihres nahen und weiteren Umlandes.

Seit 1972 sind bisher 85 Bände erschienen:

Band 1-10[Bearbeiten]

  • Reinhold E. Lob: Die Wüstungen der bayerichen Rhön und des nordwestlichen Grabfeldes, 1972, 219 S. = Mainfränkische Studien Band 1
  • Achim Fuchs: Schweinfurt, Die Entwicklung einer Fränkischen Villula zur Reichsstadt, 1972, 122 S. = Mainfränkische Studien Band 2
  • Siegfried Wenisch: Ochsenfurt – Von der frühmittelalterlichen Gemarkung zur domkapitelschen Stadt, 1972, 211 S. = Mainfränkische Studien Band 3
  • Manfred Geuting: Die Kur- und Erholungsorte in der Rhön, 1972, 276 S. = Mainfränkische Studien Band 4
  • Roderich Machann: Wüstungen im Steigerwald, 1972, 202 S. = Mainfränkische Studien Band 5
  • Peter van Treeck: Franz Ignaz Michael Neumann, 1973, 284 S. = Mainfränkische Studien Band 6
  • Kaspar Gartenhof: Studien zur Geschichte der Stadt Brückenau, 1973, 76 S. = Mainfränkische Studien Band 7
  • Ute Nadler: Der Würzburger Hofbildhauer Claude Curé, 1974, 365 S. = Mainfränkische Studien Band 8
  • Emil Raupp: Die Bautätigkeit des Deutschen Ordens in seiner ehemaligen Residenzstadt Mergentheim, 1975, 243 S. = Mainfränkische Studien Band 9
  • Stefan Paulus: 200 Jahre Lehrerbildung in Würzburg, 1975, 547 S. = Mainfränkische Studien Band 10

Band 11-20[Bearbeiten]

  • Kurt Zimmermann: Obrigkeit, Bürgertum und Wirtschaftsformen im alten Wertheim, 1975, 317 S. = Mainfränkische Studien Band 11
  • Karl Schäfer: Die Würzburger Gärtner, 1975, 88 S. = Mainfränkische Studien Band 12
  • Hans Peter Schäfer: Die Entwicklung des Straßennetzes im Raum Schweinfurt bis zur Mitte des 19. Jhdts., 1976, 489 S. = Mainfränkische Studien Band 13
  • Leonhard Scherg: Die Zisterzienserabtei Bronnbach im Mittelalter, 1976, 356 S. = Mainfränkische Studien Band 14
  • Heinrich Wagner: Geschichte der Zisterzienserabtei Bildhausen im Mittelalter, 1976, 200 S. = Mainfränkische Studien Band 15
  • Hans Koppelt: Steinmetz-Zeichen in Ost-Unterfranken, 1977, 288 S. = Mainfränkische Studien Band 16
  • Hans Bauer: Die kulturlandschaftliche Entwicklung des alten Amtes Dettelbach seit dem 16. Jhdt., 1977, 523 S. = Mainfränkische Studien Band 17
  • Brunnhilde Giesecke: Friedrich von Wirsberg (27. April 1558 – 12. Nov. 1573), Bischof von Würzburg und Herzog zu Franken, 1978, 90 S. = Mainfränkische Studien Band 18
  • Nagia Knott: Georg Anton Urlaub (1713–1759), Ein fränkischer Maler, 1978, 296 S. = Mainfränkische Studien Band 19
  • Michael Mahr: Bildungs- und Sozialstruktur der Reichsstadt Schweinfurt, 1978, 363 S. = Mainfränkische Studien Band 20

Band 21-30[Bearbeiten]

  • Hans Peter Schäfer: Die Entstehung des mainfränkischen Eisenbahnnetzes: Teil I: Planung und Bau der Hauptstrecken bis 1879, 1979, 488 S. = Mainfränkische Studien Band 21
  • Walter Kopp: Die Würzburger Wehr – eine Chronik zur Wehrgeschichte Würzburgs, 1979, 280 S. = Mainfränkische Studien Band 22
  • Wolfgang Seidenspinner: Stockstadt am Main, 1979, 230 S. = Mainfränkische Studien Band 23
  • Gerd Zimmermann (Hrsg.): Otto Meyer: Varia Franconiae Historica – Aufsätze, Studien, Vorträge, 1981-1986, = Mainfränkische Studien Band 24, 3 Teilbände
  • Ewald Wegner: Friedrich von Gärtner und das Bad Kissingen, 1981, 78 S. = Mainfränkische Studien Band 25
  • Karin Genth: Trachten in Unterfranken, 1982, 256 S. = Mainfränkische Studien Band 26
  • Hans-Jürgen Kaatsch: Polizeigesetzgebung in Schweinfurt – Eine Darstellung anhand reichsgesetzlicher Grundlagen und der reichsstädtischen Polizeiordnungen, 1982, 266 S. = Mainfränkische Studien Band 27
  • Frithjof Sperling: Gerichtsorganisation und Prozeßpraxis des Mergentheimer Stadtgerichts unter dem Deutschen Orden von 1784–1801, 1981, 464 S. = Mainfränkische Studien Band 28
  • Helmut Jäger und Walter Scherzer: Territorienbildung, Forsthoheit und Wüstungsbewegung im Waldgebiet westlich von Würzburg, 1984, 236 S. = Mainfränkische Studien Band 29
  • Jörg Paczkowski: Der Wiederaufbau der Stadt Würzburg nach 1945, 1982, 376 S. = Mainfränkische Studien Band 30

Band 31-40[Bearbeiten]

  • Wilhelm Stoll: Geschichte der Kirchenbibliothek Wertheim, 1984, 360 S. = Mainfränkische Studien Band 31
  • Theodor Ruf: Die Grafen von Rieneck, Genealogie und Territorienbildung, 1984, 660 S. = Mainfränkische Studien Band 32
  • Herbert Schott: Die Amerikaner als Besatzungsmacht in Würzburg (1945–1949), 1985, 320 S. = Mainfränkische Studien Band 33
  • Roland Flade: Juden in Würzburg 1918–1933, 1985, 532 S. = Mainfränkische Studien Band 34
  • Bettina Köttnitz-Porsch: Novemberrevolution und Räteherrschaft 1918/19 in Würzburg, 1985, 296 S. = Mainfränkische Studien Band 35
  • Hubert Schöffel: Das Rathaus zu Schweinfurt – erbaut 1569–1572 von Nikolaus Hofmann aus Halle an der Saale, 1985, 152 S. = Mainfränkische Studien Band 36
  • Ludwig Wamser (Hrsg.): Aus Frankens Frühzeit - Festschrift für Peter Endrich, 1986, 246 S. = Mainfränkische Studien Band 37
  • Reiner Butzen: Die Merowinger östlich des mittleren Rhein, 1987, 308 S. = Mainfränkische Studien Band 38
  • Harm-Hinrich Brandt (Hrsg.): Zwischen Schutzherrschaft und Emanzipation – Studien zur Geschichte der mainfränkischen Juden im 19. Jahrhundert, 1987, 208 S. = Mainfränkische Studien Band 39
  • Annegret von Lüde: Organisation des Bauwesens 1729 bis 1746 unter FB Friedrich Karl von Schönborn und Balthasar Neumann, 1987, 342 S. = Mainfränkische Studien Band 40

Band 41-50[Bearbeiten]

  • Edwin Hamberger: Das fürstliche Landschloss zu Rimpar im 17. und 18. Jahrhundert, 1988, 220 S. = Mainfränkische Studien Band 41
  • Tilman Kossatz: Johann Philipp Preuß (1605 – ca. 1687) – Ein Beitrag zur Genese barocker Bildkunst in Franken, 1988, 610 S. = Mainfränkische Studien Band 42
  • Robert Selig: Räudige Schafe und geizige Hirten - Studien zur Auswanderung aus dem Hochstift Würzburg im 18. Jahrhundert und ihre Ursachen, 1988, 412 S. = Mainfränkische Studien Band 43
  • Max H. von Freeden: Erbe und Auftrag« – Von fränkischer Kunst und Kultur, 1988, 440 S. = Mainfränkische Studien Band 44
  • Georg Knetsch: Verwaltung der Stadt Ochsenfurt zwischen domkapitelscher Herrschaft und Bürgergemeinde, 1988, 352 S. = Mainfränkische Studien Band 45
  • Hans Steidle: Die Entstehung der frühmittelalterlichen Gesellschaft in Ostfranken, 1989, 487 S. = Mainfränkische Studien Band 46
  • Peter Rückert: Landesausbau und Wüstungen des hohen und späten Mittelalters im fränkischen Gäuland, 1990, 384 S. = Mainfränkische Studien Band 47
  • Ottmar Seuffert: Die Stadt Arnstein und der Werngrund, 1990, 596 S. = Mainfränkische Studien Band 48
  • Elisabeth Roth: Volkskultur in Franken (3 Bände: Kult und Kunst 1990, Bildung und Bürgersinn 1992, Geschichte und Gegenwart 2000), 356 + 480 + 354 S. = Mainfränkische Studien Band 49
  • Hanna Nogossek: Das Kunstleben in Unterfranken im 19. Jahrhundert, 1991, 263 S. = Mainfränkische Studien Band 50

Band 51-60[Bearbeiten]

  • Hartwig Gerhard: Ortus et Progressus Conventus Palaeopolitani 1649–1672 – Die erste Chronik des Franziskanerklosters Altstadt bei Hammelburg, 1991, 246 S. = Mainfränkische Studien Band 51
  • Brigitte Kleinlauth: Volkskalender in Unterfranken 1780–1880, 1992, 299 S. = Mainfränkische Studien Band 52
  • Christian Pescheck: Archäologiereport Kleinlangheim, 1993, 192 S. = Mainfränkische Studien Band 53
  • Verena Friedrich: Johann Georg Oegg – Die schmiedeeisernen Gitter der Fürstbischöflichen Residenz zu Würzburg, 1993, 210 S. = Mainfränkische Studien Band 54
  • Michael Weis: Johann Georg Neßtfell – Hofschreiner des Grafen Rudolf Franz Erwein von Schönborn, 1994, 197 S. = Mainfränkische Studien Band 55
  • Oskar Klemmert: Die Würzburger Unruhen am 28. und 29. Juni 1920 und ihre prozessuale Aufarbeitung durch das Volksgericht Würzburg, 1995, 110 S. = Mainfränkische Studien Band 56
  • Hartwig Gerhard: Schicksal der alten Hammelburger Bibliotheken vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart, 1995, 220 S. = Mainfränkische Studien Band 57
  • Herbert Schott: Das Verhältnis der Stadt Würzburg zur Landesherrschaft im 18. Jahrhundert, 1995, 720 S. = Mainfränkische Studien Band 58
  • Ute Feuerbach: ... die Stimme der Unzufriedenheit« Feudalrechtsprozesse des frühen 19. Jahrhunderts, 1996, 243 S. = Mainfränkische Studien Band 59
  • Mainka, Schellakowsky, Süss: Aspekte des 18. Jahrhunderts – Studien zur Geistes-, Bildungs- und Verwaltungsgeschichte in Franken und Brandenburg-Preußen, 1996, 175 S. = Mainfränkische Studien Band 60

Band 61-70[Bearbeiten]

  • Jochen Josef Fischer: Die Schäfereien des Würzburger Juliusspitals, 1996, 127 S. = Mainfränkische Studien Band 61
  • Helga Hilgenfeldt: Das Rosenkranzbild des Meisters HS von 1604 in der Bad Kissinger Marienkapelle, 1998, 64 S. = Mainfränkische Studien Band 62
  • Beiträge zur Archäologie in Unterfranken 1998, 1998, 243 S. = Mainfränkische Studien Band 63
  • Matthias Wieser: Baugeschichtliche Untersuchungen zu den romanischen Profanbauten im Regierungsbezirk Unterfranken, 1999, 610 S. = Mainfränkische Studien Band 64
  • Ernst-Günther Krenig (Hrsg.): Wittelsbach und Unterfranken - Vorträge des Symposions: 50 Jahre Freunde Mainfränkischer Kunst und Geschichte, 1999, 271 S. = Mainfränkische Studien Band 65
  • Peter Kolb: Die unterfränkischen Stiftungen, 2000, 256 S. = Mainfränkische Studien Band 66
  • Beiträge zur Archäologie in Unterfranken 2000, 2000, 284 S. = Mainfränkische Studien Band 67
  • Werner Eberth: Michael Arnold – Ein Bildhauer des Spätklassizismus, 2001, 228 S. = Mainfränkische Studien Band 68
  • Beiträge zur Archäologie in Unterfranken 2002, 2002, 328 S. = Mainfränkische Studien Band 69
  • Karlheinz Müller: Die Würzburger Judengemeinde im Mittelalter, 2004, 416 S. = Mainfränkische Studien Band 70

Band 71-80[Bearbeiten]

  • Beiträge zur Archäologie in Unterfranken 2004, 2004, 240 S. = Mainfränkische Studien Band 71
  • Christian Wolfsberger: Kitzingen, Kommunalpolitik und Modernisierung einer bayerischen Stadt 1818-1918, 2005, 278 S. = Mainfränkische Studien Band 72
  • Peter Kolb: Es begann mit dem Landrat des Untermainkreises - Die Anfänge des Bezirks Unterfranken (1829-1851), 2006, 348 S. = Mainfränkische Studien Band 73
  • Beiträge zur Archäologie in Unterfranken 2006, 2006, 272 S. = Mainfränkische Studien Band 74
  • Wolfgang Altgeld und Matthias Stickler: Italien am Main - Großherzog Ferdinand III. der Toskana als Kurfürst und Großherzog von Würzburg, 2007, 165 S. = Mainfränkische Studien Band 75
  • Frank Uhrmann: Das Herzogschwert der Fürstbischöfe von Würzburg, 2007, 131 S. = Mainfränkische Studien Band 76
  • Beiträge zur Archäologie in Unterfranken, hg. vom Verein der Freunde für Mfr. Kunst und Geschichte und vom Bayer. Landesamt für Denkmalpflege = Mainfränkische Studien Band 77
  • Helmut Flachenecker/ Dirk Götschmann/ Stefan Kummer: Burg, Schloss, Festung - Der Marienberg im Wandel. Herrn Dr. Ernst-Günter Krenig zum 80. Geburtstag = Mainfränkische Studien Band 78
  • Naser, Markus: Digitale Karten zur Geschichte der Städte in Franken. = Mainfränkische Studien Band 79
  • Thomas Horling/Uwe Müller (Hrsg.): Fürsten und Industrielle. Schloss Mainberg in acht Jahrhunderten (= Veröffentlichungen des Historischen Vereins Schweinfurt N.F. Bd. 8), Schweinfurt 2011 = Mainfränkische Studien Band 80

Band 81-85[Bearbeiten]

  • Helmut Flachenecker/Hans Heiss (Hrsg.): Franken und Südtirol. Zwei Kulturlandschaften im Vergleich (= Veröffentlichungen des Südtiroler Landesarchivs Bd. 34), Innsbruck 2013 = Mainfränkische Studien Band 81
  • Dieter Salch: Symbole und Insignien der Würzburger Universität (= Beiträge zur Würzburger Universitätsgeschichte 2), Baunach 2012 = Mainfränkische Studien Band 82
  • Stefan Kummer: Ein erhabenes Gebäude. Die Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt in Bad Neustadt a. d. Saale von Heinrich Alois Geigel. Ein Beitrag zum Frühklassizismus in Süddeutschland (= Beiträge zur Geschichte von Bad Neustadt VI), Bad Neustadt/Creußen 2013 = Mainfränkische Studien Band 83
  • Klaus Hammer: Cunradus Citewar de Wirceburg. Cunradus de Herbipoli und Hans Neuber. Die nachweisbaren Würzburger Glockengießer des Mittelalters und ihre Glocken, Würzburg 2013 = Mainfränkische Sudien Band 84
  • Hans-Peter Trenschel/Frauke van der Wall: Die Fayencen der Sammlung Wolf-D. Amelung. Schenkung und Leihgaben im Mainfränkischen Museum Würzburg, Würzburg 2014 = Mainfränkische Studien Band 85

Weblinks[Bearbeiten]