Uengershausen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Uengershausen
Ortstyp Ortsteil
Markt Reichenberg
Landkreis Würzburg
Regierungsbezirk Unterfranken
Freistaat Bayern
Land Deutschland
Kfz-Kennzeichen
Einwohner 488
Eingemeindung 1. Mai 1978
Evangelisch-Lutherische Kirche in Uengershausen
Dorfladen Uengershausen
Brunnen in der Uengershauser Straße
Walzenmühle, rechts im Hintergrund der Thorwartshof

Uengershausen ist ein Ortsteil der Gemeinde Reichenberg im Landkreis Würzburg.

Lage[Bearbeiten]

Uengershausen liegt an der Staatsstraße 511 zwischen Reichenberg und Geroldshausen in einer Schleife der Bahnlinie Würzburg-Stuttgart.

Geschichte[Bearbeiten]

Uengershausen wird erstmal 1367 urkundlich erwähnt. Im 15. Jahrhundert wurde der Ort ein wolffskeelisches Lehen. Der schöne Fachwerkbau von 1816, die ehemalige Eisdiele, und sein Vorgängerbau waren bis 1837 wolffskeelsches Forstamt. Einst lag der größte Teil des wolffskeelschen Waldes rund um Uengershausen. Damit erklärt sich auch die damalige soziale Schichtung, unter der sich eine große Anzahl von Holzhauern und Tagelöhnern befand.

Spitzname[Bearbeiten]

Die Uengerhäuser Einwohner werden auch heute noch als Russen bezeichnet.

Religion[Bearbeiten]

Sehenswertes[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Bürgerbeteiligung[Bearbeiten]

  • Agenda-21-Gruppe Uengershausen [1]

Einrichtungen[Bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten]

  • Bernhardt Ballonfahrten [3]
  • Metallbau/Schmiede Adrio [4]
  • Kunststoffspritzerei und Formenbau Otto Zimmermann GmbH & Co. KG
  • Blumen-Ecke Katja Barklind [5]

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestellen: Uengershausen/Feller, Uengershausen/Birkenweg
Eisenbahn.png Nächste Bahnstationen: Geroldshausen, Reichenberg


Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Ulrich Rüthel: Uengershausen - einige Geschichtssplitter

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …