Haltepunkt Reichenberg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
neuer Haltepunkt Reichenberg
Ehemaliger Bahnhof Reichenberg um 1920

Laut Kategorisierung der Deutschen Bahn handelt es sich beim Haltepunkt Reichenberg um einen Haltepunkt der Bahnhofskategorie 5, was einem ländlichen Bahnhof mit minimaler Ausstattung entspricht.

Geschichte[Bearbeiten]

Der alte Reichenberger Bahnhof lag seit Eröffnung der Bahnlinie Würzburg-Stuttgart am Streckenkilometer 148,6 im Jahr 1866 weit außerhalb des Ortszentrums an der Straße nach Lindflur. Dieser Lage geschuldet war die Frequentierung mit Fahrgästen immer geringer geworden. Mit der letzten Dampflok im Streckendienst diente der alte Bahnhof ab 1977 nicht mehr als Station zur Personenbeförderung.

Lage[Bearbeiten]

Der neugebaute Haltepunkt befindet sich nun seit 2010 in der Ortsmitte von Reichenberg an der Bahnunterführung Richtung Kist bei Streckenkilometer 149,4. (800 m nordwestlich des alten Bahnhofs).

Bahnhofsanlage[Bearbeiten]

Der Haltepunkt Reichenberg besteht aus zwei Außenbahnsteigen an den Durchgangsgleisen. Die Bahnsteige sind sowohl über Treppen, wie über Rampen erreichbar. Zum Gleiswechsel nutzt man die neu angelegte Fußgängerbrücke.

Ausstattung[Bearbeiten]

Der Haltepunkt ist mit einem Blindenleitsystem auf den Bahnsteigen, dynamischen Fahrgastinformationssystem, Fahrscheinautomaten für den Nah- und Fernverkehr, Fahrplanaushängen und Wartehäuschen ausgestattet. Neben dem Bahnhof gibt es insgesamt 13 Park&Ride-Parkplätze und zusätzlich einen Behindertenparkplatz. Der Haltepunkt Reichenberg ist vollständig barrierefrei.

Verbindungen[Bearbeiten]

Folgende Verbindungen gibt es am Haltepunkt Reichenberg:

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Reichenberg/Bahnhaltepunkt


Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ulrich Rüthel: Markt Reichenberg - Chronik Zeitleiste

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …