Frankenbus

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frankenbus
Bus im aktuellen Corporate Design
Busdepot Würzburg

Frankenbus (auch: Omnibusverkehr Franken GmbH, kurz OVF) ist ein regionaler Nahverkehrsbetrieb der Deutschen Bahn AG (Geschäftsfeld DB Regio Bus) für den Bereich Nordbayern.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Omnibusverkehr Franken GmbH wurde am 8. August 1988 als hundertprozentiges Tochterunternehmen der Deutschen Bundesbahn gegründet und nahm noch im selben Jahr am 1. Oktober den Betrieb im ÖPNV auf. Man kann das Unternehmen somit gewissermaßen als Nachfolger von Postreisedienst oder Bahnbus sehen, die mit der Privatisierung der Post bzw. Bahn aufgegeben wurden. Bei Gründung des Unternehmens waren es 48 eigene Busse und 155 aus dem Bestand der Deutschen Bundesbahn. Die OVF entwickelte sich zum größten bayerischen Regionalbusunternehmen, die magentafarbenen Linienbusse prägten viele fränkische Haltestellen und Busbahnhöfe. Auch wenn die Bezeichnungen Bahnbus oder Postbus geschichtlich bedingt teilweise für die Busse der OVF gebräuchlich waren (insbesondere umgangssprachlich), zählten Fernfahrten zunächst nicht zu den Angeboten des Unternehmens. Dies änderte sich mit dem Geschäftsbereich OVF Touristik bzw. mit seit 2009 bestehenden überregionalen Verbindungen durch Fernlinienbusse („IC Bus“), die jedoch nicht in Würzburg halten.

Am 1. Oktober 2008 änderte das Unternehmen grundlegend die Corporate Identity: Das Logo der Deutschen Bahn AG wurde mit dem Zusatz Frankenbus versehen und die neueren Busse in ein einheitliches Verkehrsrot umlackiert. So soll einerseits die Zugehörigkeit zur Deutschen Bahn, aber andererseits auch die Verbundenheit zur den fränkischen Regierungsbezirken ausgedrückt werden. Vereinzelt waren in den Folgejahren noch ältere Busse in der alten Farbgebung unterwegs. Das Design der OVF Touristik-Flotte entspricht nun der Lackierung der IC- und ICE-Züge (lichtgraue Lackierung mit verkehrsrotem Streifen). Etwa 40 Busse tragen die Farben der APG-Landkreislinien.

Fakten[Bearbeiten]

  • Fuhrpark: 292 eigene Busse (darunter auch Erdgasbusse), 677 Auftragnehmer-Fahrzeuge (Subunternehmer)
  • Fahrgäste: 23,8 Millionen pro Jahr
  • Fahrleistung: 38 Millionen Buskilometer pro Jahr
  • Personenkilometer: 294 Millionen
  • Streckennetz: 15.246 Kilometer mit 10.137 Haltestellen
  • Mitarbeiter: 580

(Stand: 31. Dezember 2016)

Versorgungsgebiet[Bearbeiten]

Das Bedienungsgebiet umfasst die drei fränkischen Regierungsbezirke, Teile der Oberpfalz, des benachbarten Baden-Württemberg und Linienverkehre ins südliche Thüringen. Im Landkreis Würzburg bedient die OVF Linien, die entweder über die Kreisgrenze hinweg betrieben werden oder durch den Landkreis fahren.

Tarifverbund[Bearbeiten]

Im Landkreis ist die OVF in das Tarifgebiet des VVM eingebunden.

Buslinien im Landkreis[Bearbeiten]

Linie 14 Würzburg - Gerbrunn Fahrplan

Linie 8061 Kitzingen - Marktbreit - Gnötzheim

Linie 8065 Würzburg/Busbahnhof - Karlstadt Fahrplan

Linie 8068 Würzburg - Karlstadt Fahrplan

  • Strecke verläuft über: Erlabrunn - Zellingen

Linie 8070 Würzburg/Busbahnhof - Miltenberg Fahrplan

Linie 8073 Böttigheim - Uettingen - Marktheidenfeld Fahrplan 8073

Linie 8078 Würzburg/Busbahnhof - Marktheidenfeld Fahrplan

Linie 8088 Rothenburg o.d. Tauber - Weikersheim Fahrplan 8088

Linie 8101 Würzburg - Kitzingen - Markt Bibart Fahrplan

Linie 8105 Seligenstadt Bahnhof - Volkach Fahrplan

Linie 8108 Würzburg - Dettelbach - Nordheim Fahrplan

Linie 8114 Würzburg - Arnstein Fahrplan

Linie 8116 Oberpleichfeld - Dettelbach Fahrplan

Linie 8138 Würzburg - Arnstein Fahrplan

Linie 8162 Würzburg - Bad Neustadt/Saale Fahrplan

Linie 8163 Würzburg - Volkach - Ebrach Fahrplan

Busdepot Würzburg[Bearbeiten]

Kontakt[Bearbeiten]

Omnibusverkehr Franken GmbH
Niederlassung Unterfranken
Verkaufsbüro Gemünden
Wernfelder Straße 30
97737 Gemünden
Telefon: 09351/9757-0
Telefax: 09351/9757-29

Siehe auch[Bearbeiten]

Quelle / Weblinks[Bearbeiten]