Willi Grimm

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willi Grimm (* 1927 in Würzburg) ist Steinmetz und zeitgenössischer Bildhauer aus Kleinrinderfeld.

Familiäre Zusammenhänge

Seine beiden Söhne Helmut Grimm und Kurt Grimm führen die Familientradition beruflich fort.

Leben und Wirken

Nach dem Schulabschluss absolvierte er eine Steinmetzlehre, die er vorzeitig mit 17 Jahren als Geselle beendete. 1945 besucht er die Kunst- und Handwerkerschule Würzburg mit Schwerpunkt Bildhauerei. Es folgen bis 1957 Gesellenjahre bei verschiedenen Bildhauern, so auch bei Julius Bausenwein, der ihm die freie Bildhauerei näher bringt. Schließlich legt er 1958 bei Fried Heuler die Meisterprüfung als Bildhauer ab und arbeitet seither als freier Künstler, der Wert auf das Formale in seiner Kunst legt.

Werke in Stadt und Landkreis (Auswahl)

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Literatur

  • Wolf Speemann: Vom Handwerker zum Künstler - Willi Grimm. In: Naturstein Ausgabe 12, 2008, S. 56

Weblinks