Herbert Spielmann

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herbert Spielmann (* 5. Juli 1930 in Soden/Spessart; † 14. November 2006 in Höchberg) war fränkischer Bildhauer und Fachlehrer.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Seine Bildhauerlehre und Gesellenzeit absolvierte er bei Ludwig und Otto Sonnleitner. Von 1952 bis 1958 studierte er an der Akademie für Bildende Künste in Stuttgart. Seit 1959 war er freischaffender Bildhauer in Höchberg. Zwischen 1976 und 1995 war er an der Balthasar-Neumann-Schule in Würzburg als Fachlehrer tätig.

Genre[Bearbeiten]

Spielmann nahm an öffentlichen und ausgeschriebenen Wettbewerben teil und arbeitete hauptsächlich in der Ausführung von Architekturplastiken und der Gestaltung von Chorräumen, so stammen von ihm auch Werke in den Chorräumen der Kirchen in Waldbüttelbrunn, Heidingsfeld und Kirchheim, sowie eine Pieta in Thüngersheim. An öffentlicher Kunst stammen von ihm Skulpturen im Innenhof des Finanzbauamtes und am Flurbereinigungsamt.

Mitgliedschaft[Bearbeiten]

Werke in Würzburg und Umgebung (Auswahl)[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]