Eibelstadter Mönchsleite

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mönchsleite

Eibelstadter Mönchsleite ist eine Weinlage südöstlich der Stadt Eibelstadt im Maindreieck.

Lage[Bearbeiten]

Der Weinberg der Einzellage befindet sich südöstlich von Eibelstadt am Westhang des Altenberges, reicht bis zur Stadtgrenze zur Marktgemeinde Sommerhausen und grenzt an die Bundesstraße 13.

Weinbau[Bearbeiten]

Im Jahre 1090 wurde der Eibelstadter Weinbau erstmalig urkundlich erwähnt. Früher war die heutige Weinlage weiter untergliedert. So gab es unter anderem die Bezeichnungen Altenberg und Steinbach (südlicher Teil).

Seit der Flurbereinigung heißt die Weinlage auf ihrer kompletten Länge Mönchsleite und ist Bestandteil der Großlage Eibelstadter Teufelstor. Die Weine werden deshalb teils unter dem Name der Großlage vermarktet. Auf etwa 15 ha werden auf den Muschelkalkböden überwiegend Weißwein- (unter anderem Riesling, Rieslaner, Silvaner, Scheurebe, Weißburgunder, Grauer Burgunder), aber auch Rotweinsorten (unter anderem Domina, Regent, Spätburgunder) angebaut. Bewirtschaftet wird die Weinlage von Eibelstadter Weingütern.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitte[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …