Wiki für Würzburg: Hauptseite

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trennsymbol gerahmt.png Willkommen beim WürzburgWiki

Das WürzburgWiki ist eine freie Online-Enzyklopädie für die Stadt und den Landkreis Würzburg. Das WürzburgWiki strebt eine umfassende Darstellung der Kultur und Geschichte wie auch des lokalen Zeitgeschehens an. So finden sich hier auch aktuelle Informationen über Veranstaltungen, Vereine, Gastronomie und Unternehmen. Da das Wiki ausschließlich von freiwilligen Autoren geschrieben wird, sind neue Autoren stets willkommen. Seit dem Start des Wiki Anfang 2009 sind 7.320 Artikel entstanden und 6.159 Bilder bereit gestellt worden.

Portale: Geschichte   Trennsymbol gerahmt.png   Kultur   Trennsymbol gerahmt.png   Sport   Trennsymbol gerahmt.png   Stadt Würzburg   Trennsymbol gerahmt.png   Tourismus   Trennsymbol gerahmt.png   Veranstaltungen   Trennsymbol gerahmt.png   Verkehr

Stadtbezirke: Altstadt · Zellerau · Dürrbachtal · Grombühl · Lindleinsmühle · Frauenland · Sanderau · Heidingsfeld · Heuchelhof · Steinbachtal · Versbach · Lengfeld · Rottenbauer

Trennsymbol gerahmt.png Artikel des Monats
Benediktinerabtei Sankt Stephan Innenhof vor1945.jpg

St. Stephan wurde vom Würzburger Bischof Heinrich I. um 1014 als Kanonikerstift zu Ehren von St. Peter, St. Paul und St. Stephan in der südlichen Vorstadt Sand gegründet. Der Bischof stattete das Stift mit Grundbesitz in Unterfranken aus. Die früheste Nachricht über St. Stephan enthalten die „Annales St. Albani“ vom Jahre 1032: „monasterium sanctorum Petri et Pauli et sancti Stephani dedicatum est.“ (Das Kloster der Heiligen Petrus, Paulus und Stephanus ist gegründet worden.).

Der Übergang vom Kanonikerstift zum Benediktinerkloster erfolgte 1057 durch Bischof Adalbero. Die Kanoniker versetzte der Bischof in das neu gegründete Kollegiatstift Neumünster und holte mit den Mönchen aus der Abtei Münsterschwarzach die strenge Gorzer Reform nach Würzburg. 1108 erhielt das Kloster Reliquien des Heiligen Stephanus und hieß ab dieser Zeit nur noch „St. Stephan“. Der Name „Peter und Paul“ ging auf die in der Sander Vorstadt zu Beginn des 12. Jahrhunderts gegründete Pfarrkirche St. Peter und Paul über. Um 1200 wurde die Vorstadt Sand in die Stadtbefestigung aufgenommen. Dort hatten sich bereits viele Bewohner angesiedelt und es galt auch das Benediktinerkloster St. Stephan besser zu sichern.

weiterlesen...

Trennsymbol gerahmt.png Kontakt zu WürzburgWiki
Wuerzburg-Postbriefkasten.jpg

Du hast Wünsche, Anregungen oder Kritik zum Internetangebot von WürzburgWiki und möchtest sie los werden?
Dann schreib uns! Unser Briefkasten ist erreichbar unter:
WürzburgWiki-Briefkasten
Wir freuen uns über jedes Feedback!

Trennsymbol gerahmt.png Mitmachen beim WürzburgWiki
Mitarbeit.png

Hilf mit das Wiki weiter zu verbessern!
Ganz einfach und unverbindlich: Ergänze Texte, verbessere Fehler, schreibe neue Artikel odersteuere Bilder bei; wir freuen uns über Deine Beteiligung! Schau mal vorbei: Einsteiger-Portal oder Tutorial.

Anmelden solltest Du Dich hier, musst Du aber nicht.


Hier gibt's immer was zu tun:

  • In der Kategorie "Stub" befinden sich bereits begonnene Artikel, die erst wenig Inhalt haben.
  • In den Seiten mit Auflistungen sind zahlreiche Begriffe noch rot markiert. Hierzu fehlen bislang entsprechende Artikel.

Finanzielle Unterstützung

Als gemeinnütziger Verein sind wir auf eure finanzielle Unterstützung angewiesen:

  • Bankverbindung:
Sparkasse Mainfranken
IBAN: DE 6179 0500 0000 4750 5763
  • Oder kauft über Gooding, um uns kostenlos bei euren Einkäufen zu unterstützen.
    Zur „Spendenseite

Trennsymbol gerahmt.png Lesenswerte Artikel
Gartenplan des Botanischen Gartens (Stand 2013)

Es lohnt sich auch ein Blick auf folgende Seiten:

Trennsymbol gerahmt.png Lizenzen beachten!

Bitte beachtet beim Bearbeiten oder der Neuanlage von Artikeln das Lizenzrecht. Die Texte des WürzburgWiki stehen unter der Creative-Commons-BY-SA-Lizenz, und somit dürfen nur Inhalte aus anderen Quellen kopiert werden, die kompatibel mit dieser Lizenz sind. Bilder im WürzburgWiki können unter verschiedenen Lizenzen eingestellt werden.

Trennsymbol gerahmt.png Würzburg aktuell
  • Der Bürgerentscheid zum Bürgerbegehren „A3-Ausbau - nur mit Würzburg-Tunnel!“ erhielt am Sonntag, 13. April, sowohl die Mehrheit als auch die nötige Gesamtzahl der Stimmen (10%-Quorum).
  • Die Stadt zu Fuß erkunden und das Fahrrad mit samt dem ganzen Reisegepäck in sicherer Obhut wissen: für Rad-Touristen bietet Würzburg dafür auch dieses Jahr wieder beste Voraussetzungen. Für nur 1 Euro am Tag können Radfahrer ihr Fahrrad inklusive Gepäck am bewachten Fahrradparkplatz an der Alten Mainbrücke abstellen.
  • Vom Sommer 2014 bis Ende 2016 soll die Kaiserstraße umgebaut werden. Die Kosten von rund zwei Millionen Euro für die Umgestaltung tragen zur Hälfte die Anlieger, 600.000 Euro kommen vom Freistaat Bayern und 400.000 Euro zahlt die Stadt Würzburg.
  • Bei der Stichwahl zur Oberbürgermeisterwahl am 30. März 2014 erhielt Christian Schuchardt (CSU, FDP, WL-FW e.V.) 55,73% und Muchtar Al Ghusain (SPD, Bündnis90/Die Grünen) 44,27%. Die Wahlbeteiligung lag bei 40,47%.
Trennsymbol gerahmt.png Aktuelle Veranstaltungen

siehe auch: Musik | Programmkino | Flohmärkte

21.04.2014
Remlinger Eierlauf
26.04.2014 - 27.04.2014
Stadtmarathon
01.05.2014 - 04.05.2014
Barbarossa-Spectaculum (Festung Marienberg)
04.05.2014
Internationales Kinderfest (Altstadt)
09.05.2014 - 11.05.2014
Barbarossa-Spectaculum (Festung Marienberg)
09.05.2014 - 19.05.2014
Gastspiel des Circus Carl Busch (Talavera)
17.05.2014
Wildwasser-Entenrennen (auf dem Main)
17.05.2014
Rainbowflash (Internationaler Tag gegen Homophobie und Transphobie) (Alte Mainbrücke)
17.05.2014
Lange Nacht der Würzburger Museen und Galerien
18.05.2014
Frühling International (Gelände der Landesgartenschau 1990)
Trennsymbol gerahmt.png Was geschah am 18. April?
1518
Martin Luther hält sich in Würzburg auf.
1913
Franz Adam Göpfert, katholischer Moraltheologe und Hauptförderer und Wohltäter der Adalberokirche, stirbt in Gries bei Bozen. Er ist in der Mutter-Gottes-Kapelle der Adalberokirche bestattet.
2011
Der ehemalige Hockeyspieler Walter Winkelmann stirbt. Er war Ehrenmitglied des Hockey- und Tennisclub Würzburg e.V..


Zum Artikel „18. April