Kulturpreise der Stadt Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verleihung der Kulturmedaillen 2014

Die höchtes Auszeichnung Würzburgs im kulturellen Bereich ist der Kulturpreis der Stadt Würzburg. Zudem werden Kulturförderpreise, Kulturmedaillen, Preise für junge Künstler und seit 2008 der „Preis Peter C. Ruppert für Konkrete Kunst in Europa" vergeben.

Kulturpreis[Bearbeiten]

Der Kulturpreis ist als höchste städtische Kulturauszeichnung ein Ehrenpreis ohne Dotierung. Er wurde am 15. September 1965 gestiftet und wird seit dem in der Regel jährlich vergeben. Der Preis ehrt Persönlichkeiten für ihr hervorragendes Schaffen in der Kunst. Im Wechsel kommen die PreisträgerInnen aus den Bereichen Literatur, bildende Kunst und Musik. Bedingung ist, dass sie in einem der fränkischen Regierungsbezirke geboren sind, dort wohnen oder eine besondere Leistung für den fränkischen Kulturraum erbracht haben. [1] Bis in die 1980er Jahre war die Auszeichnung zunächst mit 5000, dann mit 10.000 DM dotiert. Heute ist der Preis undotiert.

Jahr Preisträger/-in Tätigkeit
1965 Friedrich Schnack Schriftsteller
1966 Emy Roeder Bildhauerin/Malerin
1967 Eugen Jochum Dirigent
1968 Fritz Koenig Bildhauer
1970 Günter Jena Organist/Musiker
1971 Josef Versl Maler
1972 Hans Schädel Architekt/Dombaumeister
1973 Luigi Malipiero Schauspieler/Maler
1974 Otto Sonnleitner Bildhauer
1975 Richard Rother Grafiker/Bildhauer
1976 Heinrich Pleticha Autor
1977 Wolfgang Lenz Maler
1978 Rudolf Köckert Musiker
1979 Max von Freeden Museumsdirektor
1980 Werner Dettelbacher Autor
1981 Jehuda Amichai Dichter
1984 Willi Greiner Maler/Grafiker
1985 Siegfried Fink Percussionist
1986 Siegfried Koesler Domkapellmeister
1987 Waltraud Meier Sängerin
1988 Bertold Hummel Komponist
1989 Reinhard Dachlauer Bildhauer
1990 Lothar C. Forster Bildhauer
1991 Curd Lessig Maler
1992 Dieter Stein Maler
1994 Klaus Hinrich Stahmer Musiker/Komponist
1996 Joachim Koch Bildhauer
1998 Hans-Georg Noack Autor
2000 Norbert Glanzberg Komponist
2002 Frank Markus Barwasser Kabarettist
2004 Christian Kabitz Kirchenmusikdirektor
2006 Bernd Glemser Pianist
2007 Herbert Mehler Bildhauer
2009 Jürgen Lenssen Bau- und Kunstreferent der Diözese Würzburg
2010 Diana Damrau Kammersängerin
2012 Mathias Repiscus Regisseur
2014 Angelika Summa Künstlerin, Bildhauerin
2015 Hans Ulrich Gumbrecht Literatur- und Geisteswissenschaftler
Preisverleihung an Hans Jörg Glattfelder (M.) am 9.11.2016

Preis Peter C. Ruppert[Bearbeiten]

Ein Preis für Konkrete Kunst in Europa. Wird im dreijährigen Turnus vergeben, erstmals im Jahr 2008. Mit ihm ist eine Dotierung in Höhe von 15.000 € verbunden.

Jahr Preisträger/-in
2008 Francois Morellet
2011 Heijo Hangen
2013 Dóra Maurer
2016 Hans Jörg Glattfelder
Kultur- und KulturförderPreisträger 2015

Kulturförderpreise der Stadt Würzburg[Bearbeiten]

Dotierung: 2.500 € für bis zu drei Preisträgern jährlich.

Jahr Preisträger/-in Tätigkeit
1982 Merve Giehl Plastikerin
1982 Rudolf Ramming Musiker
1985 Ulrich Schultheiß Musiker
1995 Angelika Summa Bildhauerin
1995 Marion Costa Sängerin
1997 Volker Felgenhauer Musiker/Komponist
1997 Thomas Heinemann Theatermacher
1999 Markus Bellheim Pianist
1999 Miles" Rockgruppe
2001 Brigitte Obermeier Schauspielerin
2001 Thomas K. Kopp Choreograf
2003 Sonja Edle von Hoeßle Malerin
2003 Boris Wagner Schauspieler
2005 Cornelia Boese Souffleuse
2005 Linda Schwarz Bildende Künstlerin
2007 Verena Hemmerlein Bühnenbildnerin
2007 Markus Grimm Schauspieler
2007 Dennis Schütze Musiker
2009 Ivan Alboresi Tänzer/Choreograf
2009 Philipp Hennevogl Bildender Künstler
2009 Sinn Yang Geigerin
2010 Andrea Carola Kiefer Musikerin
2010 Benjamin Heisenberg Filmregisseur
2010 Horst Ziegler Künstler und Fotograf
2012 Katrin Heyer Fotografin
2012 Marco Netzbandt Jazz-Pianist und Komponist
2012 Johannes Pfeuffer Saxophonist
2014 Matthias Braun Künstler und Architekt
2014 Maneis Arbab Maler und Zeichner
2014 Julia Rutigliano Mezzosopranistin
2015 Andy Sauerwein Musikkabarettist
2015 Benjamin Brückner Fotograf
2015 Pauline Füg Schriftstellerin

Kulturmedaillen[Bearbeiten]

Verleihung der Kultumedaillen 2016

Jährlich werden bis zu drei Kulturmedaillen für herausragendes ehrenamtliches bzw. gemeinnütziges Engagement verliehen. Dotierung: 500 €, zweckgebunden für eine kulturelle Maßnahme, Institution oder Vereinigung in Würzburg. Die Kulturmedaillen wurden erstmalig 1995 verliehen.

Jahr Preisträger/-in (Person oder Institution/Vereinigung)
1995 Margot Müller
1995 Heiner Reitberger
1996 Luitpold und Mareile Leusser
1996 Stefan Oschmann
1997 Wolfgang und Maria Hülsen
1997 Walter Brod
1998 Britta und Peter R. Pracher
1998 Berthold Kremmler
1999 Ruth Lehritter
2000 Horst Steinkamp
2000 Jazzinitiative Würzburg e.V.
2001 Freunde Mainfränkischer Kunst und Geschichte e.V.
2001 Hubert Pfingstl und Sabine Blum-Pfingstl
2002 Siebold-Gesellschaft e.V.
2003 Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Würzburg und Unterfranken e.V.
2003 Walter Obst
2004 Freundeskreis Geschichtswerkstatt Würzburg
2004 Ralf Duggen
2005 Georg Götz
2005 Walter Stock
2006 Rudolf und Marianne Erben
2006 Volunteers Museum im Kulturspeicher
2007 Distelhäuser Brauerei
2007 Leonhard-Frank-Gesellschaft e.V.
2007 Monteverdichor Würzburg
2008 Klaus Viktor Toyka und Regine Toyka-Blum
2008 Oskar Vogel
2008 Vereinigung Kunstschaffender Unterfrankens e.V.
2009 Theater- und Orchesterförderverein e.V. mit dem Stifterkreis der „Rosenkavaliere"
2009 Rainer Strätz
2009 Mercedes Sebald Arguisuelas
2010 Con Brio
2010 Klinikclowns Lachtränen Würzburg e.V.
2010 Plastisches Theater Hobbit
2011 Theater „Augenblick"
2011 Würzburger Gästeführer e.V.
2011 Würzburger Sängerverein 1847 e.V.
2012 Komparserie am Mainfranken Theater Würzburg
2012 Programmkino Central
2012 Ehrenamtliche Führerinnen und Führer im jüdischen Museum Shalom Europa
2013 Missio Chor
2013 Theatergruppe der Dompfarrei
2013 Jürgen Pfarr, Leiter des Polizeichors
2014 Roland Flade, Historiker und Main-Post-Redakteur
2014 Kunstverein Würzburg
2014 Volunteers des Mainfränkischen Museums
2015 Johanna Falk
2015 Peter Baumann
2015 Horst Porkert
2016 Ella Bulatova
2016 Elisabeth Stein-Salomon und Wolfgang Salomon
2016 Willkommen mit Musik

Preise für junge Kultur[Bearbeiten]

Jugendkulturförderpreis für engagierte junge Menschen in allen Sparten popolärer Kultur. Dotierung: 2.500 € pro Jahr, gestiftet von der Distelhäuser Brauerei, die dafür 2007 mit der Kulturmedaille ausgezeichnet wurde.

Jahr PreisträgerInnen
2005 Georg Weidauer / MCF
2006 Mistaa / Improtheaterfestival
2007 Junge-Musik-Macher / Theater am Neunerplatz
2008 Konzertsparte des Immerhin / Tilman Dominka / Andy Sauerwein
2009 Karo / Würzburger Rockgemeinschaft WÜRG e.V. / Projekt „Artkollision"
2010 Jojo Schulz / Shokei / LP 10
2011 Rike Kinnemann / Manou Wahler / ehrenamtliche Veranstalter des Jugendkulturhauses Cairo
2012 Andreas Kümmert / „Eisbrecher ULLA“: Dominik Straub und Thomas Howert / Hannes Wittmer
2013 The Instant Voodoo Kit / Mamsell Zazou
2014 Lilly / Steffen Boseckert / Conrads Kartell
2015 Chapter 5 / Dominic Fritz / Streetmeet Würzburg

Literatur[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Kulturbericht 2010. Hrsg. Kulturreferat der Stadt Würzburg

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Helmuth Zimmerer: Würzburg. Aufstieg einer zerstörten Stadt. Ein Bericht. Selbstverlag des Verfassers. Würzburg, 1982. S. 108