Marianne Erben

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marianne Erben (* 20. April 1935 in Berlin) war Volksschullehrerin und Museumspädagogin.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Die Grund- und Hauptschullehrerin Marianne Erben baute ab 1978 im Mainfränkischen Museum die Museumspädagogik auf. Ihre kompetente, anschauliche und verständliche Art in der Vermittlung schlug sich auch in ihren an Kinder gerichteten, aber auch von Erwachsenen geschätzten Führungen durch die Stadt, ihre Kunstwerke und ihre Historie nieder. Zusätzlich war sie Dozentin an der Pädagogischen Hochschule.

Soziales Engagement[Bearbeiten]

Das Ehepaar Erben hat im Schloss Aschach eine Sammlung zur Volksschule in Unterfranken in ihrer Freizeit aufgebaut. Dort lassen sie seit 25 Jahren regelmäßig in dem historisch eingerichteten Klassenraum den Schulunterricht vergangener Zeiten lebendig werden.

Gemeinsam seit 1962 in Würzburg ansässig, engagiert sich das Ehepaar Erben im Initiativkreis zur Erhaltung historischer Denkmäler, im Verschönerungsverein Würzburg und bei den Freunden Mainfränkischer Kunst und Geschichte.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten]

Eine Auswahl von Veröffentlichungen (ausleihbar bzw. bestellbar in der Universitätsbibliothek):

  • Unser Würzburger Dom - ein Domführer für junge Besucher. Echter-Verlag, Würzburg 1980, ISBN 3-429-01011-X
  • Unser Würzburg - der kleine Stadtführer. Echter-Verlag, Würzburg 1991, ISBN 3-429-013852
  • Meister Til aus der Franziskanergasse in Würzburg - ein Riemenschneider-Buch für junge Leser. Echter-Verlag, Würzburg 1996, ISBN 3-429-018226
  • Unsere Würzburger Festung. Echter-Verlag, Würzburg 1998, ISBN 9783429019884 (Universitätsbibliothek 20/NZ 97950 E65)
  • Von Kilian bis Kiliani - den Frankenaposteln auf der Spur. Echter-Verlag, Würzburg 2004, ISBN 3-429-025796
  • Das kleine Buch von der Würzburger Residenz. Echter-Verlag, Würzburg 2004, ISBN 3-429-010756
  • Wegbegleiter auf der Kreuzbergwallfahrt. Selbstverlag, Würzburg 2013

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]