Eisenbahnbrücke Schweinfurter Straße

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Historische Aufnahme der Eisenbahnunterführung

Die Eisenbahnbrücke Schweinfurter Straße befindet sich zwischen den Stadtbezirken Altstadt und Grombühl.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Vorgängerbau entstand mit der Verlegung des Ludwigsbahnhof zum Hauptbahnhof 1864. Mit dem Ausbau der Straßenzüge in den 1970er Jahren wurde die Unterführung verbreitert und vertieft.

Verkehrsbedeutung[Bearbeiten]

Die Brücke überquert vor der Verzweigung der Hauptstrecken Bahnlinie Würzburg-Nürnberg und Bahnlinie Würzburg-Treuchtlingen in einem leichten Bogen die östlichen Zweige der Bundesstraße 8 und 19. Unterirdisch verläuft die Pleichach. Die Stichgleise zum ehemaligen Lagerhaus der BayWa in der Raiffeisenstraße und zum Verladebahnhof Aumühle wurden zwischenzeitlich zurückgebaut.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Das mehrspurige östliche Gleisvorfeld des Hauptbahnhofes überspannt durch Gleiträger auf parallel verlaufenden und genieteten Stahlträgern die beiden Bundesstraßen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …