24. April

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

März | April | Mai

1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23. | 24. | 25. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30.

Ereignisse[Bearbeiten]

1525
Der Gastwirt Jakob Köhl aus Eibelstadt wird zum Hauptmann im Bauernkrieg gewählt.
1803
Das Benediktinerinnenkloster St. Afra wird von der bayerischen Regierung aufgelöst und zum Staatseigentum erklärt.
1933
Bei den Gemeinderatswahlen bleibt die Bayerische Volkspartei mit elf Sitzen stärkste Fraktion im Würzburger Stadtrat. Die NSDAP erhält zehn Sitze, die SPD fünf Sitze und die Kampffront Schwarz-Weiß-Rot zwei Sitze.
1996
Die Diskothek Das Boot wird eröffnet.
2008 
Das neugebaute Forum der VR-Bank Würzburg eröffnet am Marktplatz.

Geboren[Bearbeiten]

1703
Der Kunstschmied Johann Georg Oegg wird in Silz/Tirol geboren.