Jakob Köhl

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jakob Köhl (* in Eibelstadt; † 8. Juni 1525 in Würzburg) war Gastwirt und Feldhauptmann im Bauernkrieg.

Rolle im Bauernkrieg

Köhl wurde von allen Fähnlein des Tauberhaufens am 24. April 1525 zum Feldhauptmann gewählt und war dann deren oberster Hauptmann in Würzburg.

Ende des Hauptmanns

Nach der Unterwerfung der Stadt wurde Köhl im Grafeneckart gefangen gehalten, dann an die Sieger ausgeliefert und schließlich enthauptet.

Rathaussturm

Sein Wirken in Würzburg gilt als historische Vorlage des Faschingsspektakels Rathaussturm, das alle zwei Jahre nachgespielt wird.

Posthume Würdigung

Nach ihm wurde die Jakob-Köhl-Gasse in Eibelstadt benannt.

Siehe auch

Weblinks