16. August

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Juli | August | September

1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23. | 24. | 25. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30. | 31.

Ereignisse[Bearbeiten]

1467
Die Markuskapelle in Gadheim wird von Weihbischof Johannes Hutter zu Ehren Mariens, des heiliges Kreuzes, des Apostels Jakobus dem Älteren und des heiligen Markus geweiht. 1666 änderte sich das Patrozinium von Jakobus auf Markus.
1642
Johann Philipp von Schönborn wird neuer Bischof von Würzburg und damit Nachfolger des am 30. Juli verstorbenen Bischofs Franz von Hatzfeld. Eine seiner ersten Regierungsmaßnahmen ist die Abschaffung der Hexenprozesse.
1946
Hans Löffler, 1933 von den Nazis aus dem Amt gedrängt, wird wieder zum Oberbürgermeister gewählt. Er amtiert bis 1948.

Geboren[Bearbeiten]

1863
Der Architekt und Maler Ludwig Behr wird in Heidingsfeld geboren.

Gestorben[Bearbeiten]

1161
Günther von Henneberg, späterer Bischof in Speyer, stirbt.
1925
Heinrich Nopitsch, der erste Direktor der Fliegerschule Würzburg, stirbt bei einem Absturz.
1952
Der erste Klinikdirektor des Universitätsklinikums Würzburg, Fritz König, stirbt in Würzburg.