Günther von Henneberg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Epitaph von Günther von Henneberg im Kloster Maulbronn

Günther von Henneberg ( † 16. August 1161) war Klostergründer und ab 1146 Bischof im Bistum Speyer.

Famiiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Er war ein Sohn des Burggrafen Godebold II. von Würzburg und Bruder des Würzburger Bischofs Gebhard von Henneberg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Günther wird zwischen 1135 und 1146 als Propst am Stift Haug genannt. Ähnlich seinem Bruder Gebhard, dem engen Verbündeten Friedrich Barbarossas, war auch Günther ein loyaler Gefolgsmann der Staufer. Auf ihn geht die Gründung des Kloster Maulbronn zurück, dessen Existenz er ab 1146 als neuer Bischof in Speyer persönlich sicherte.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Enno Bünz: Stift Haug in Würzburg. Untersuchungen zur Geschichte eines fränkischen Kollegiatstiftes im Mittelalter. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1998, ISBN 3-525-35444-4, S. 538

Weblinks[Bearbeiten]

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Günther von Henneberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.