1905

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1885 << | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | >> 1925

Ereignisse[Bearbeiten]

1. April
Grundsteinlegung für den Bismarckturm.
27. April
Der Schwimmverein Würzburg 05 e.V. wird gegründet.
12. Mai
Karl Hackstetter gründet den Fränkischen Verein für Luftfahrt (FLV)
15. Juni
Die katholische Studentenverbindung Franco-Raetia wird gegründet.
9. Juli
Die Kirche der Pfarrei St. Josef in Grombühl wird von Bischof Ferdinand von Schlör geweiht.
28. Juli
Die Klosterkirche St. Michael (Oberzell) wird wieder geweiht.
9. Dezember
Die Künstlergilde Hetzfelder Flößerzunft wird gegründet.
ohne konkretes Datum
  • Matthäus Schiestl entwirft die Glasgemälde, die vor drei Fenstern der Nordseite der katholischen Stadtpfarrkirche Maria vom Rosenkranz in Gerolzhofen hängen.
  • Heinz Schiestl fertig die 14 Stationen des Kreuzweges in der Adalberokirche.

Geboren[Bearbeiten]

1. April
Der Komponist und Dirigent Winfried Zillig wird in Würzburg geboren.
12. Mai
Wilhelm Schwinn, von 1949 bis 1964 Dekan des Evangelisch-Lutherischen Dekanats Würzburg, wird in Bingen geboren.

Gestorben[Bearbeiten]

25. Januar
Erzbischof Dr. Joseph von Schork von Bamberg, der 1891 zum Ehrenbürger der Stadt Würzburg ernannt wurde, stirbt im Alter von 85 Jahren in Bamberg.
25. Juli
Der Kommerzienrat und Stifter der Stadtbibliothek Max Heim stirbt im Alter von 52 Jahren.
23. November
Friedrich Graf von Luxburg, Präsident der Regierung von Unterfranken und Ehrenbürger der Stadt Würzburg, verstirbt im Alter von 76 Jahren in Würzburg.