Main-Werra-Radweg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Main-Werra-Radwegs

Der Main-Werra-Radweg verbindet den Main und die Werra in Südthüringen sowie die Städte Würzburg und Meiningen miteinander. Der Radweg hat eine Gesamtlänge von etwa 120 Kilometer [1] und ist insbesondere für geübte Radfahrer geeignet.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Radfernweg startet in der Mainfrankenmetropole und verläuft zunächst durch das wellige Maindreieck. Wo es möglich ist, folgt der Radweg den Tälern (Pleichachtal, Werntal, Lauertal, Streutal) und verläuft so auf weitestgehend ebener Strecke. Im Raum Würzburg hat der Main-Werra-Radweg teilweise den gleichen Verlauf wie die Zwei Bäche Tour und bietet abwechselnd schöne Ortschaften und eine facettenreiche mainfränkische Landschaft. Wenn der Weg die Täler verlässt, müssen sanfte und mittlere Steigungen überwunden werden, die geübte Fahrer vor keine größeren Herausforderungen stellen. Etwas größere Steigungen gibt es lediglich bei Rannungen und gegen Ende der Tour im Bereich der Ausläufer der Rhön und des Thüringer Waldes. Es gibt kurze Parallelführungen mit dem Main-Radweg, dem Rhön-Radweg und dem Fränkische Saale-Radweg.

Größte Teile der Strecke verlaufen abseits des Straßenverkehrs, überwiegend auf gut ausgebauten Radwegen. Einzelne Streckenabschnitte führen über asphaltierte bzw. fein geschotterte Forst- und Feldwege. Gelegentlich muss auch auf wenig befahrene Nebenstraßen ausgewichen werden.

Gekennzeichnet ist der Radweg mit orangen bzw. braunen quadratischen Schildern mit den weißen Buchstaben „MW“ bzw. ab der Landesgrenze in Thüringen teilweise auch mit „MR“. Im Vergleich zum Main-Radweg ist dieser Radfernweg geringer frequentiert.

Verlauf in Stadt und Landkreis[Bearbeiten]

Zwei Bäche Tour und Main-Werra-Radweg zwischen Rimpar und Maidbronn

Der Main-Werra-Radweg verläuft von Würzburg bis hinter Mühlhausen auf dem Radweg der Zwei Bäche Tour. Erst kurz vor Unterpleichfeld zweigt er Richtung Burggrumbach ab.

weiter Richtung Werneck

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Berechnung mit Google Maps und Komoot