Mühlhausen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mühlhausen
Ortstyp Ortsteil
Gemeinde Estenfeld
Verwaltungsgemeinschaft Verwaltungsgemeinschaft Estenfeld
Landkreis Würzburg
Regierungsbezirk Unterfranken
Freistaat Bayern
Postleitzahl 97230
Vorwahl 09367
Eingemeindung 1. Januar 1978
Ehemaliges Wappen
Wappen-Muehlhausen.jpg

Mühlhausen ist ein Ortsteil der Gemeinde Estenfeld im Landkreis Würzburg.

Geografie

Geografische Lage

Mühlhausen liegt nahe am Zusammenfluss der beiden Quellbäche der Pleichach, ca. 8 km nordöstlich von Würzburg.

Bevölkerung

Religion

Geschichte

Katholische Filialkirche St. Georg in Mühlhausen
Ehemaliges Rathaus in Mühlhausen

Das Dorf war als Kondominat mehreren Herren unterstellt. Am 10. Februar 1285 wird der Ort erstmals urkundlich genannt, als Leopold d.Ä. Schenk von Weiltingen und dessen Ehefrau Agnes ihren Besitz in Mühlhausen an Abt Winrich von der Zisterzienserabtei Ebrach übergeben.

Seitdem war bestimmend für die Gemeinde Mühlhausen das Hochstift Würzburg und das Kloster Ebrach. 1330 verzichtet die Witwe von Wiprecht von Grumbach auf Ansprüche an der Ebrach'schen Mühle. 1386 schließen der Ebracher Abt Peter I. und der Würzburger Domherr Konrad Schenk von Ebrach einen Vertrag. Die Dorfherren, das Kloster und das Hochstift Würzburg hielten abwechselnd Gericht. Noch 1548 wurden die Rechtsverhältnisse in einer Dorfordnung festgelegt. 1606 wird erstmals die Georgskirche urkundlich erwähnt. Abziehende französische Truppen brannten den Ort nach der Schlacht von Würzburg im Jahr 1796 nieder. 1803 kommmt Mühlhausen an Kurpfalzbayern, 1806 an das Großherzogtum Würzburg und 1814 erneut an Bayern. 1978 wurde Mühlhausen auf eigenen Wunsch Ortsteil der Gemeinde Estenfeld.

Namensherkunft

Namensgeber ist die Ebrach'sche Mühle als Ursprung des Ortes an der Pleichach.

Wappen

Auf dem Wappen von Mühlhausen sind der fränkische Rechen auf rotem Grund und der Eber der Zisterze Ebrach mit dem Abtsstab zu sehen. Hochstift Würzburg und Kloster Ebrach teilten sich einst Besitzungen und Rechte.

Sehenswertes

► Siehe Baudenkmäler in Mühlhausen

Vereine

Wirtschaft und Infrastruktur

Unternehmen

Verkehr

Mühlhausen liegt an der Staatsstraße 2260, die hier als Stichstraße endet. Über die nahegelegene Bundesstraße 19 besteht auch Anschluss an die Bundesautobahn 7 (Anschlussstelle Würzburg-Estenfeld).

ÖPNV

Fahrradwege

Siehe auch

Quellen und Literatur

  • Thomas Wehner (Bearb.): Realschematismus der Diözese Würzburg. Dekanat Würzburg r.d. Mains. Echter Verlag, Würzburg 1999, S. 79 f.
  • Christian Will: Mühlhausen. In: Die Gemeinden des Landkreises Würzburg. Würzburg 1963/1964 ,S. 102 f.

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …