Fährbrück

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fährbrück
Ortstyp Weiler
Gemeinde Hausen bei Würzburg
Landkreis Würzburg
Regierungsbezirk Unterfranken
Freistaat Bayern
Land Deutschland
Kfz-Kennzeichen
Einwohner ca. 20
Eingemeindung 1. Mai 1978
Fährbrück (Ansicht von Süden)

Einordnung[Bearbeiten]

Fährbrück ist der kleinste Ortsteil der Gemeinde Hausen bei Würzburg im Landkreis Würzburg.

Geografische Lage[Bearbeiten]

Der Weiler liegt in einem gedachten Dreieck der Gemeinden Hausen, Bergtheim und Opferbaum nahe des Gramschatzer Waldes.

Bebauung[Bearbeiten]

Der Weiler besteht aus einem Bauernhof, dem Augustinerkloster, der Wallfahrtskirche und dem Gasthof.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1164 schenkte der Ritter Otto von Wickershausen seine Besitzungen in der Gemarkung des heutigen Weilers Fährbrück dem Benediktinerkloster Neustadt am Main. Die Mönche erbauten für ihre Landarbeiter, die auf ihren und benachbarten Gütern arbeiteten, eine Kapelle, die sie in Anhänglichkeit an ihr Mutterkloster Neustadt am Main vermutlich unter den Schutz der Gottesmutter gestellt haben. 1414 gaben die Benediktiner ihre Besitzungen auf und verließen Fährbrück.

Die Wallfahrtskirche und mehrere Häuser verbrannten im Bauernkrieg und wurden total zerstört. Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn (1573-1617), der die Gegenreformation in seinem Land durchsetzte, ließ, anstatt die zerstörte Wallfahrtskirche wieder aufzubauen, das verbliebene Gemäuer vollends abbrechen und nach Bergtheim und Jobsthalerhof zur Ausbesserung dortiger beschädigter Gebäudeteile fahren.

Religion[Bearbeiten]

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Gregoriusfest (an Fronleichnam im Innenhof und Garten des Augustinerklosters)

Vereine[Bearbeiten]

Gastronomie[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Die Hauptzufahrt erfolgt über eine abzweigende Nebenstraße von der Bundesstraße 19. Fährbrück liegt am Main-Werra-Radweg.

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Hausen/Fährbrück


Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …