Alte Kirche (Waldbüttelbrunn)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profanierte Alte Kirche in Waldbüttelbrunn

Die Alte Kirche in Waldbüttelbrunn stand an der Ecke Lindenstrße/Kirchstraße und war, genau wie ihr Nachfolgebau dem Heiligen Bartholomäus (nach christlicher Auffassung ein als Märtyrer gestorbener Jünger Jesu) geweiht.

Geschichte[Bearbeiten]

1355 wird erstmals eine Kirche (vermutlich ein Holzbau mit Strohdach) urkundlich erwähnt. Sie befand sich am Ende der Bachstraße. 1631, als Gustav II. Adolf von Schweden das Dorf niederbrennen ließ, wurde auch diese Kirche zerstört. Erst 1651 konnte eine neue Kirche errichtet werden an der Stelle, wo heute die Alte Kirche steht. Diese wurde vom Adeligen Säkularkanonikerstift St. Burkard aus Würzburg, erbaut und steht heute unter Denkmalschutz. Die ältesten Teile am Unterbau des Ostturms stammen aus der Spätgotik.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Die ehemals katholische Pfarrkirche Sankt Bartholomäus ist ein Saalbau mit Chorturm und Spitzhelm. Der spätgotischem Turm wurde 1602 erhöht. Chor und Langhaus stammen aus dem 18. Jahrhundert, im 19. Jahrhundert wurde der Kirchenbau nach Westen erweitert.

Profanierung[Bearbeiten]

Durch den Zuzug von Neubürgern wurde die Alte Kirche zu klein und 1929 durch einen großzügigen Neubau etwa 100 m östlich abgelöst.

Heutige Nutzung[Bearbeiten]

Seit der Profanierung im Jahre 1980 dient die alte Kirche als Festsaal der Gemeinde.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …