St. Laurentius (Osthausen)

Aus WürzburgWiki
(Weitergeleitet von D-6-79-135-37)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Katholische Kuratiekirche St. Laurentius im Gelchsheimer Ortsteil Osthausen
Blick auf den Chor von St. Laurentius

Die Kuratie St. Laurentius ist das katholische Gotteshaus des Gelchsheimer Ortsteils Osthausen.

Patrozinium

Die Kirche ist dem Heiligen Laurentius von Rom geweiht (* in Osca (Spanien) oder Laurentum; † 10. August 258 in Rom). Er war zur Zeit von Papst Sixtus II. römischer Diakon und starb als christlicher Märtyrer. Patrozinium ist am 10. August.

Geschichte

Die Filialkirche wurde um 1614 erbaut und wahrscheinlich durch die Adelsfamilie Zobel von Giebelstadt finanziert. Im Zweiten Weltkrieg am 3. April 1945 wurde das Gotteshaus fast völlig zerstört. Der Wiederaufbau endete 1949. Der heutige Hochaltar von 1737 stammt aus der katholischen Pfarrkirche St. Gallus in Frickenhausen am Main.

Baubeschreibung

„Katholische Kuratiekirche St. Laurentius, Saalbau mit eingezogenem Chor und Chorturm mit Spitzhelm, im Kern um 1614, nach Kriegszerstörung neu aufgebaut; mit Ausstattung. Ehemalige Friedhofsbefestigung, Bruchsteinmauerwerk, wohl 17./18. Jahrhundert.“

Geläut

Im Turm im Baustil der Echtergotik hängen drei Glocken.

Pfarrgebiet

Die Kuratie St. Laurentius gehört zur Pfarrei St. Vitus (Oellingen).

Seelsorger (Auswahl)

Pfarreiengemeinschaft

Die Kuratie St. Laurentius in Osthausen gehört zur Pfarrei St. Vitus (Oellingen) und damit zur Pfarreiengemeinschaft Aub-Gelchsheim.

Wallfahrt

Das Gotteshaus von Osthausen liegt am Fränkisch-Schwäbischen Jakobsweg von Würzburg über Rothenburg ob der Tauber nach Ulm.

Zugang

Außerhalb der Gottesdienstzeiten sind die Kirchenschlüssel im Autohaus Ulsamer hinterlegt.

Siehe auch

Quellen und Literatur

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …