Carsharing

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
APG-Carsharing in Veitshöchheim

Carsharing ist ein Mobilitätskonzept, bei dem sich mehrere Personen zusammenschließen, um sich gemeinsam ein Auto und somit auch die damit verbundenen Kosten zu teilen.

Scouter[Bearbeiten]

Scouter ist eine Carsharing-Plattform, die von der Sharegroup GmbH betrieben wird. Der überwiegende Teil der Flotte hat feste Stationen. Die Buchung erfolgt über das Web oder via App (verfügbar für iOS, Android und Windows Phone). Die Fahrzeuge lassen sich mit der App per Handy oder mittels einer Kundenkarte öffnen. Diese Kundenkarte muss nach Ablauf des Vertrages auf eigene Kosten an den Anbieter zurückgesendet werden. Der Mietzeitraum muss im Voraus angegeben werden, bei dessen Überschreitung (z.B. durch Stau) wird eine Strafgebühr von 25 Euro erhoben.

Die Sharegroup GmbH bietet Lösungen für Carsharing und unterstützt als Dienstleister Firmen, öffentliche Institutionen und Vereine im Bereich Carsharing. Anfang 2013 startete die Sharegroup GmbH ihr Carsharing-Angebot zusammen mit der Stadtbau Würzburg GmbH. Im Juli 2013 übernahm die Sharegroup GmBH die Fahrzeuge und Standorte von „Kay-Bee CarSharing“ und betrieb sie weiter unter dem Label Flinkster. Seitdem hat sie weitere Stationen und Fahrzeuge zur Verfügung gestellt wie z.B. im oberen Frauenland, in der äußeren Pleich oder in Veitshöchheim. Seit Juli 2016 wurde ein Ausbau der Stationen angekündigt; gleichzeitig wird ab diesem Zeitpunkt für die Nutzung des Services eine Grundgebühr von 5 Euro pro Monat erhoben, die jedoch bis Januar 2017 durch das Unternehmen zurückerstattet wird. Seit Anfang 2015 wird das gesamte Carsharing-Angebot unter der neuen Marke Scouter fortgeführt.

Seit dem 22. September 2015 wurden 9 Mobilstationen von der Stadt Würzburg im öffentlichen Raum geschaffen, die Car-Sharing mit dem Straßenbahnnetz verknüpfen.

Standorte[Bearbeiten]

Stadt Würzburg

(Das Fahrzeugangebot kann sich kurzfristig ändern)

WVVmobil: Carsharing plus Abo[Bearbeiten]

Die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV) bietet seit 2014 in Kooperation mit scouter in Würzburg WVVmobil an. Carsharing ist die ideale Ergänzung zu Bus und Straßenbahn. Über 30 Autos an 19 verschiedenen Stationen stehen bereit. Vom Kleinwagen bis zum Transporter ist für jeden Anlass das passende Fahrzeug dabei. Abo-Kunden profitieren von exklusiven Sonderkonditionen:

  • 0,- EUR Aktivierungspreis (statt 29,- EUR)
  • 0,- EUR Monatspreis dauerhaft (satt 5,- EUR Monatspreis nach 6 Monaten)
  • 0,- EUR für die volle CO2-Kompensation - So fährt man immer CO2-neutral und besonders umweltschonend
  • 24 Stunden flexibel
  • Einfacher Tarif: Stundenpauschale plus Kilometerpreis
  • Per App oder online Wunschauto finden und buchen
  • Bequemer Zugang mit einer Kundenkarte deutschlandweit

„Nutzen statt besitzen“ - das ist das Prinzip von Carsharing. Egal, ob es steht oder fährt, bei einem Privatauto fallen Kosten an: Steuern, Versicherungen, Reparaturen und Co. Beim Carsharing ist das anders: Man zahlt nur fürs Fahren. Ideal auch als Zweitwagen oder für Ausflüge in die Region. Man bleibt zu jeder Zeit mobil und kommt bequem, kostengünstig und umweltfreundlich ans Ziel.

APG-Carsharing[Bearbeiten]

Das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg bietet seit Ende 2016 in Kooperation mit dem Ford-Autohaus Rumpel und Stark über die Tochtergesellschaft APG im Landkreis Würzburg das APG-Carsharing an. Das Angebot soll vor allem Familien ohne Zweitwagen, Fahranfänger, die kein eigenes Auto haben, Gewerbetreibende oder Touristen ansprechen und das ÖPNV-Angebot im ländlichen Raum sinnvoll ergänzen.

Für einmalig 14,90 Euro kann eine deutschlandweit gültige Kundenkarte (Koopertion mit DB-Rent) beantragt werden, mit der sich das Auto via Frontscheiben-Kartenleser öffnen lässt. Inhaber von VVM-Zeitkarten/APG-Zeitkarten müssen hierfür nur 9,90 Euro bezahlen. Buchen/reservieren kann man das Auto dann via Internet oder alternativ App. Beim APG-Carsharing fallen keine monatlichen oder jährlichen Kosten an. Sprich: Man zahlt nur dann, wenn man das Auto auch nutzt. Die Abrechnung erfolgt dann entweder stündlich bzw. alternativ tageweise. Bezahlen kann man via Lastschrifteinzug oder Kreditkarte.

Standorte[Bearbeiten]

studibus.de[Bearbeiten]

Die Marburger Firma einfach mobil Carsharing GmbH betreibt das Angebot Studibus.de, das in mehreren deutschen Städten Transporter vermietet. Studierende werden dabei leicht bervorzugt behandelt (Aufpreis für Nichtstudenten 5 EUR pro Fahrt).

Standort[Bearbeiten]

IsaCar[Bearbeiten]

Der in Altertheim ansässige Automobildienstleister IsaCar UG (haftungsbeschränkt) bietet Carsharing in Altertheim und Eisingen an und ist offizielles Mitglied im Bundesverband CarSharing.

Privates Carsharing[Bearbeiten]

Eine Reihe von Internetplattformen ermöglicht die Nutzung von Autos durch den Eigentümer direkt an einen Interessenten. Die Konditionen sind individuell verschieden, gemeinsam ist ein Versicherungsschutz der bei Vertragsabschluss entsteht ("On-Top-Versicherung"). In Stadt und Landkreis Würzburg werden z. Zt. folgende Platformen genutzt:

  • drivy.de 16 Fahrzeuge im Stadtgebiet (Stand März 2018)
  • snappcar.de 5 Autos, auch Kleintransporter (Stand März 2018)

Agenda 21 Arbeitsgruppe „Carsharing und Elektromobilität“[Bearbeiten]

Ziel der AG ist es, Carsharing in Würzburg zu stärken, die Entwicklung in der Region Würzburg zu unterstützen, auf einen sinnvollen Ausbau des Carsharing-Angebots zu achten und sich für die Verknüpfung von Carsharing, anderen alternativen Mobilitätsangeboten und dem öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) einzusetzen. Es sind alle zur Teilnahme an der AG eingeladen, die Carsharing unterstützen und dieses Thema in Stadt und Landkreis Würzburg voranbringen wollen.

Weblinks Carsharing allgemein[Bearbeiten]