Glockengasse

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glockengasse  

Stadtbezirk: Altstadt
Postleitzahl: 97070

Straßenverlauf

Die Glockengasse verbindet den Grafeneckart mit der Büttnerstraße.

Namensgeber

Der Straßenname geht auf den Hof zur Sturmglocke zurück. [1]

Besondere Merkmale

  • Die Glockengasse ist Teil der Fußgängerzone und nur eingeschränkt befahrbar.

Gastronomie

ÖPNV

Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestelle: Rathaus


Stolpersteine

In der Glockengasse wurden die folgenden Stolpersteine verlegt:

Adresse Erinnerung an / Historische Notizen Verlegejahr
Glockengasse 1 Für Franz Winterstein / Am 9. Juli 1942 in Würzburg von der Gestapo „auf der Flucht“ erschossen. 2007
Glockengasse 4 Für Ernst, Mirjam, Sanny und Werner Essinger
Ernst: Am 27. November 1941 über Nürnberg nach Riga-Jungfernhof deportiert und dort oder in der Nähe aufgrund der unmenschlichen Lebensbedingungen umgekommen.
Mirjam, Sanny und Werner: Am 27. November 1941 über Nürnberg nach Riga-Jungfernhof deportiert und dort oder in der Nähe ermordet.
2014
Glockengasse 4 Für Benno und Ernestine Hahn / Am 17. Juni 1943 nach Auschwitz deportiert und dort ermordet. 2007
Glockengasse 6 Für Getta Eisenheimer / Am 23. September 1942 nach Theresienstadt deportiert und dort am 12. Oktober 1942 ermordet. 2018
Glockengasse 6 Für Simon und Regina Eisenheimer / Am 23. September 1942 nach Theresienstadt deportiert und dort am 4. Dezember 1942 ermordet. 2007
Glockengasse 8 Für Jeannette Bravmann / Am 27. November 1941 nach Riga deportiert und vermutlich nach dem 27. November 1941 bei Riga ermordet. 2007
Glockengasse 8 Für Karl und Ilse Wassermann
Karl: Am 27. November 1941 nach Riga deportiert und vermutlich nach dem 27. November 1941 bei Riga ermordet.
Ilse: Am 27. November 1941 nach Riga deportiert und in Stutthof ermordet.
2007
Glockengasse 15 Für Katharina Lengler / Im Alter von 3 ¼ Jahren wurde Katharina in der St. Josefskongregation Ursberg aufgenommen und 1941 im Alter von 17 Jahren in die Kinderfachabteilung der Heil- und Pflegeanstalt Kaufbeuren-Irsee verlegt. Am 3. Mai 1944 starb Katharina, gerade 20 Jahre alt. Nach dem Totenschein, der von Dr. Faltlhauser unterzeichnet ist, ist als Todesursache doppelseitige Bronchopneumonie angegeben. 2016

Siehe auch

Einzelnachweise

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …