Markus Gattinger

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Markus Gattinger († 1754) war Schlosser und Kunstschmied zu Zeiten des Rokoko in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Gattinger erlernte das Schlosser- und Kunstschmiedehandwerk als Schüler von Johann Georg Oegg in dessen Werkstatt. Anschließend arbeitete er als Schlossermeister für das Würzburger Domkapitel.

Werke[Bearbeiten]

Chorgitter des Kiliansdoms (um 1910)

Gattinger wurde unter anderem berühmt für die Gitter im Würzburger Kiliansdom (1753) und in der Benediktinerabtei Amorbach. Er fertigte auch das Sprechzimmergitter aus Schmiedeeisen im Ursulinenkloster um 1750.

Posthume Würdigung[Bearbeiten]

Nach Markus Gattinger wurde die Gattingerstraße im Osten Würzburgs benannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Handbuch der bayerischen Geschichte, Geschichte Frankens bis zum Ausgang des 18. Jahrhunderts, herausgegeben von Max Spindler,Andreas Kraus, S. 1354

Weblinks[Bearbeiten]