Frauke van der Wall

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Frauke van der Wall ist Kunsthistorikerin, war Mitarbeiterin am Mainfränkischen Museum und Lehrbeauftragte am Institut für Kunstgeschichte in Würzburg.

Leben und Wirken

Frauke van der Wall studierte ab 1977 an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Kunstgeschichte und im Nebenfach Volkskunde und Archäologie. 1984 verbrachte sie ein Gastsemeste an der Universität Kairo. Ab 1981 wirkte sie wissenschaftliche Hilfskraft im Martin von Wagner Museum und promovierte am 25. Juli 1986. Danach schloss ein Aufbaustudiengang Linguistische Informations- und Textverarbeitung in Würzburg an. Nach der Doktorarbeit war sie ab 1987 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Mainfränkischen Museum Würzburg für Kunsthandwerk und die Graphische Sammlung. Von 1996 bis 2013 war sie vorübergehend verantwortlich für die Sicherheit im Mainfränkischen Museum. Heute trägt sie die wissenschaftliche Verantwortung für Kunstgeschichte, Kunsthandwerk und Graphik am Museum für Franken.

Dozentin in Würzburg

Ab 1988 gab sie Stilkundeunterricht für die Meisterklasse der Gold- und Silberschmiede an der Handwerkskammer für Unterfranken und ab 2004 hatte sie einen Lehrauftrag am Institut für Kunstgeschichte der Universität Würzburg zum Thema Kunsthandwerk.

Ehrenamtliches Engagement

Frauke van der Wall war von 1991 bis 1994 Referenting für Veranstaltungen der Freunde Mainfränkischer Kunst und Geschichte e.V.. Sie war ab 2012 Mitglied in der Gruppe Würzburg des Frankenbund e.V. und der Freunde der Würzburger Residenz e.V..

Siehe auch

Weblinks