Georg Hartmann (Geistlicher)

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Pfarrer Georg Hartmann

Georg Hartmann (* 1955 in Würzburg) ist katholischer Geistlicher und ist seit 2013 Seelsorger der Pfarreiengemeinschaft Giebelstadt-Bütthard.

Geistliche Laufbahn

Hartmann verlebte seine Kindheit in Duttenbrunn. Nach dem Abitur in Lohr am Main studierte er an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und in Tübingen Theologie. Am 26. Februar 1983 wurde er in Würzburg zum Priester geweiht. Als Kaplan wirkte er in Amorbach und Schweinfurt.

Militärseelsorger

1986 wurde er zum Militärseelsorger der Balthasar-Neumann-Kaserne in Veitshöchheim berufen und 1991 zum Militärdekan ernannt. In dieser Funktion betreute er bis Anfang 1999 die katholischen Soldaten und deren Familienangehörige an den Standorten Ansbach, Aschaffenburg, Giebelstadt, Klingholz, Veitshöchheim und Würzburg.

Am 1. Mai 1999 übernahm er die Pfarrei Unterspiesheim mit Oberspiesheim und Gernach. Zusätzlich engagierte er sich von 1999 bis 2005 als nebenberuflicher Militärseelsorger in Volkach. Prokurator des Dekanats Schweinfurt-Süd war er von 2000 bis 2005. Zum 1. Januar 2006 ernannte ihn Bischof Hofmann zusätzlich zum Pfarrer von Grettstadt. Zum 15. Februar 2011 wurde Hartmann vorübergehend auch zum Pfarradministrator der Pfarreiengemeinschaft Röthlein, Heidenfeld, Hirschfeld ernannt. 2008/2009 war er außerdem kurzzeitig Pfarradministrator von Bischwind, Donnersdorf, Pusselsheim und Traustadt.

Leiter der Pfarreiengemeinschaft Giebelstadt-Bütthard

Bischof Dr. Friedhelm Hofmann ernannte Pfarrer Georg Hartmann mit Wirkung zum 1. März 2013 zum Pfarrer von Giebelstadt, Allersheim, Gaurettersheim, Gützingen, Höttingen, Eßfeld, Euerhausen, Ingolstadt und Sulzdorf in der Pfarreiengemeinschaft Giebelstadt-Bütthard.

Ruhestand

Bischof Dr. Franz Jung hat ihn am 12. Mai 2022 mit Wirkung zum 1. September 2022 in den Ruhestand versetzt. [1]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise