St. Bartholomäus (Bergtheim)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Katholische Pfarrkirche St. Bartholomäus in Bergtheim

Die katholische Pfarrkirche St. Bartholomäus in Bergtheim liegt mitten im Ort in der Kirchgasse nahe der Bundesstraße 19.

Patronat[Bearbeiten]

Die Pfarrkirche ist dem hl. Bartholomäus (* Anfang des 1. Jahrhunderts in Kana, † um 51 (?) in Armenien (?)) geweiht, einem Apostel Jesu und Märtyrer. Er war laut Markusevangelium (Mk 3, 14 - 19) einer der zwölf Jünger Jesu. Patrozinium ist am 24. August.

Geschichte[Bearbeiten]

Die heutige Kirche wurde nach Plänen von Dombaumeister Hans Schädel errichtet. Am 30. August 1964 wurde der lichte Neubau am Fest des Kirchenpatrons St. Bartholomäus durch Bischof Dr. Josef Stangl eingeweiht. Der imposante Kirchenbau, der nach den Leitlinien des II. Vatikanischen Konzils erstellt wurde, weist hin auf das „Zelt Gottes unter den Menschen“.

Innenausstattung[Bearbeiten]

Der Taufstein in der Taufkapelle im Turm trägt die Jahreszahl 1536, die eingemauerte Sakramentsnische weist die Jahreszahl 1605 auf. Das Turmfenster zeigt die sieben Gaben/Feuerzungen (orange-rot) des hl. Geistes, die das Erd-Sündhafte (violett) durchdringen und zum Gnadenstrom (blau) für uns Menschen werden, beginnend im Sakrament der Taufe. Es stammt von dem Würzburger Kunstmaler Curd Lessig, der auch die weitläufigen, bunten Lichtbänder im Innenraum der Kirche gestaltet hat.

Schmuckstück der Kirche ist das im Altarraum hängende Kreuz, das der Bergtheimer Künstler Karl Hornung geschaffen hat. Es zeigt die Einheit des gekreuzigten, auferstandenen und wiederkommenden Herrn. Auch die Tabernakelsäule ist nach seinen Entwürfen gefertigt worden. Ambo und Altar sind aus massivem Muschelkalkstein gestaltet, sodass sich eine sehr schöne Altarinsel in Rautenform mit Priestersitz und Ministrantenbänken ergeben hat.

Die Statuen an der Altarwand Muttergottes mit Kind und hl. Bartholomäus stammen von den Seitenaltären, die drei Figuren an der linken Seitenwand hl. Petrus, Christus Salvator und hl. Paulus vom Hochaltar der früheren Kirche. Sie wurden 1851-1853 von Andreas Halbig aus Würzburg geschaffen. Auch der Kreuzweg an der rechten Seitenwand sowie das Herz-Jesu-Fenster im Scheitel der Altarwand sind aus dem Vorgängerbau.

Bildergalerie[Bearbeiten]

Pfarreisprengel[Bearbeiten]

Die Pfarrei St. Bartholomäus ist für die katholischen Christen der Gemeinde Bergtheim verantwortlich.

Pfarreiengemeinschaft[Bearbeiten]

Die Pfarrkirche St. Bartholomäus in Bergtheim gehört zur Pfarreiengemeinschaft Volk Gottes an Pleichach und Main. Die Pfarreiengemeinschaft wurde am 15. September 2006 innerhalb des Dekanats Würzburg rechts des Mains errichtet.

Pilgerweg[Bearbeiten]

St. Bartholomäus ist Zwischenstation der Via Romea von Stade nach Rom.

Seelsorger (Auswahl)[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen und Literatur[Bearbeiten]

  • 40/400 Kirche Bergtheim - 40 Jahre Kirchenneubau • 400 Jahre Echterkirche • Grundsteinlegung. Hrsg.: Arbeitskreis für Heimatgeschichte im nördlichen Landkreis Würzburg e.V., Bergtheim 2004
  • Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Baudenkmäler in Bergtheim, Nr. D-6-79-117-5

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …