Richard Englert

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfarrer Richard Englert

Richard Englert (* 1964 in Heigenbrücken) ist katholischer Geistlicher und war Seelsorger in verschiedenen Gemeinden im Landkreis Würzburg. 2013 wechselte er nach Gemünden.

Geistliche Laufbahn

Englert studierte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg und anschließend in Freiburg/Breisgau. Bischof Paul-Werner Scheele weihte ihn am 27. Februar 1993 in Würzburg zum Priester.

Englert war Kaplan in Ebern, Ebelsbach, Haibach und Aschaffenburg-Sankt Peter und Alexander. 1998 ernannte ihn Bischof Scheele zum Pfarrer von Bütthard, Gaurettersheim und Oesfeld sowie zum Kuratus von Gützingen und Höttingen im Landkreis Würzburg. Seit 1999 war Richard Englert auch Beauftragter für Liturgie und Kirchenmusik im Dekanat Ochsenfurt. Seit 2006 war er außerdem erster Vorsitzender der Kilians-Konfraternität und seit 2012 auch Pfarradministrator von Giebelstadt, Allersheim, Eßfeld, Euerhausen, Ingolstadt und Sulzdorf. Diese Aufgabe nahm er zeitweise auch schon 2011 wahr. Die Pfarreiengemeinschaft Giebelstadt–Bütthard wurde 2010 errichtet. Zur Pfarreiengemeinschaft gehören die Pfarreien Allersheim, Bütthard, Eßfeld, Euerhausen, Gaurettersheim, Giebelstadt, Ingolstadt, Oesfeld und Sulzdorf sowie die Kuratien Gützingen und Höttingen.

Im Februar 2013 ernannte ihn Bischof Friedhelm Hofmann zum Pfarrer und Leiter der Pfarreiengemeinschaft „An den drei Flüssen, Gemünden“.

Quellen

  • Pressestelle des Ordinariats Würzburg (POW)

Weblinks