Guttenberg (Adelsgeschlecht)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guttenberg-Wappen.png

Die Adelsfamilie Guttenberg ist ein fränkisches Reichsrittergeschlecht.

Geschichte

Namensgeber ist die Burg und das Dorf Guttenberg am Oberlauf des Mains, die 1320 von Herzögen aus Meranien errichtet wurden. Die Guttenbergs waren Lehensträger der Burggrafen von Nürnberg sowie der Hochstifte Würzburg und Bamberg. Der Familienzweig Steinenhausen hatte seit 1691 erblich das Amt des Obermarschalls des Hochstiftes Würzburg inne. 1700 wurde das Geschlecht der Guttenberg in den Adelsstand als Reichsfreiherren erhoben.

Persönlichkeiten (Auszug)

Heutige Familie

Die Adelsfamilie ist mit dem Dirigenten Enoch von Guttenberg (* 29. Juli 1946 in Guttenberg; † 15. Juni 2018 in München) und dem ehemaligen Bundeswirtschafts- und Verteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg immer noch bekannt.

Zeugnisse im Landkreis Würzburg

Siehe auch

Quellen

  • Wilhelm Engel, Lebens- und Kulturbilder aus der Geschichte des fränkischen Geschlechts von Guttenberg (Veröffentlichungen der Gesellschaft für fränkische Geschichte IX/13), Würzburg 1958.
  • Klaus Rupprecht, Ritterschaftliche Herrschaftswahrung in Franken. Die Geschichte der Guttenberg im Spätmittelalter und zu Beginn der Frühen Neuzeit (Veröffentlichungen der Gesellschaft für fränkische Geschichte IX/42), Neustadt an der Aisch 1994.

Weblinks