Franz Adam Göpfert

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grabstelle von Franz Adam Göpfert

Prälat Prof. Dr. Franz Adam Göpfert (* 31. Januar 1849 in Würzburg; † 18. April 1913 in Gries bei Bozen) war ein katholischer Moraltheologe und Professor an der Universität Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Göpfert wurde als Sohn eines Schmieds in Würzburg geboren. Er besuchte von 1859 bis 1861 die Lateinschule in Würzburg und danach das Gymnasium in Aschaffenburg. Von 1867 bis 1871 studierte er Philosophie und Theologie an der Universität Würzburg und wurde am 5. August 1871 zum Priester geweiht. 1873 wird er Subregens am Kilianeum und 1876 promoviert. Bis [[1881] war er wissenschaftlicher Assisten im Priesterseminar.

Professor in Würzburg[Bearbeiten]

Göpfert wurde zum Professor für Moraltheologie an der Theologischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg berufen und hat ein, noch heute als solches geltende, Standardwerk der Moraltheologie verfaßt. Ab 26. November 1884 wird er zusätzlich Dozent für Jomiletik und ab Februar 1894 für christliche Sozialwissenschaft.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Göpfert gilt als Hauptförderer und Wohltäter der Würzburger Adalberokirche und ist daher in der Mutter-Gottes-Kapelle der Adalberokirche begraben.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Publikationen (Auszug)[Bearbeiten]

  • Franz Adam Göpfert: Der Eid, Herder Mainz 1883
  • Franz Adam Göpfert: Pastoraltheologie, Schöningh Würzburg, 1893
  • Franz Adam Göpfert: Moraltheologie Band 1 - 3, Schöningh Würzburg, 1901

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ludwig K. Walter: Biogramme zum Lehrpersonal der Theologischen Fakultät Würzburg. Zweiter Band, Teil 1

Weblinks[Bearbeiten]