Weingartenstraße

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Weingartenstraße  

Stadtbezirk: Sanderau
Postleitzahl: 97072

Blick in die Weingartenstraße stadteinwärts
Weingartenstraße ab Franz-Ludwig-Straße stadteinwärts

Die Weingartenstraße ist die Verbindungsstraße zwischen Virchowstraße und Friedrich-Ebert-Ring und liegt im Stadtbezirk Sanderau.
Sie trennt im mittleren Straßenabschnitt den Sanderrasen von der die Straße prägenden Adalberokirche.

Namensgeber

Früher hieß die Weingartenstraße Vordere Weingartenstraße nach der 1836 errichteten Gartenwirtschaft Zum Weingarten, die so benannt wurde, weil hier üppige Weingärten waren. Weingarten (im Althochdeutschen Wingart) deutet nicht nur auf die Umfriedung durch Mauern, Zäune usw., sondern auch auf ihre Bewirtschaftung im Kleinbetrieb, gleich der Gartenkultur.

Die Hintere Weingartenstraße war die heutige Traubengasse. [1]

Geschichte

Ab 1898 verkehrte die Pferdebahn, wenige Jahre später dann die Elektrische durch die Weingartenstraße. 1925 wurden die Gleise in die Virchowstraße verlegt.

Historische Abbildungen

Unternehmen

  • Damenschneiderei Gabriele Schulz (Weingartenstr. 13)
  • Fahrschule Hans Badura (Weingartenstr. 17) [1], ehemalige Fahrschule Samulewitz
  • copipunkt (Weingartenstr. 22) [2]
  • Weber Smart Back-Shop (Weingartenstr. 24) [3]
  • Atelier Pracher - Konservierung und Restaurierung (Weingartenstr. 39a) [4]

Gastronomie

Ehemalige Gastronomiebetriebe

Einrichtungen, Vereine, Verbände

  • Cuba-Solidarität Würzburg e. V. (Weingartenstr. 26a) [5]

Sehenswertes

ÖPNV

Bus.png Nächste Bushaltestellen: Ehehaltenhaus, Studentenhaus, Adalberokirche, Sanderring
Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestellen: Eichendorffstraße, Sanderring


Stolpersteine

In der Weingartenstraße wurden die folgenden Stolpersteine verlegt:

Adresse Erinnerung an/Historische Notizen Verlegejahr
Weingartenstraße 4 Für Karl, Käthe und Peter Handburger
Karl, Käthe (geb. Wachenheimer) und Peter: Am 27. November 1941 nach Riga deportiert und vermutlich nach dem 27. November 1941 bei Riga ermordet.
2007
Weingartenstraße 4 Für Fanny Wachenheimer (geb. Gärtner) / Am 23. September 1942 nach Theresienstadt deportiert und dort am 14. April 1943 ermordet. 2007
Weingartenstraße 6 Für Aron und Hannchen Mandelbaum
Aron: Am 23. September 1942 nach Theresienstadt deportiert und dort am 18. Januar 1943 ermordet.
Hannchen (geb. Oppenheimer): Am 23. September 1942 nach Theresienstadt deportiert und dort am 30. Juni 1944 ermordet.
2007
Weingartenstraße 17 Für Julius Freudenberger / Am 23. September 1942 nach Theresienstadt deportiert und dort am 03. Februar 1943 ermordet. 2011
Weingartenstraße 26 Für Julie Schlamme (geb. Silberschmidt) / Am 23. September 1942 nach Theresienstadt deportiert und dort am 13. Januar 1942 ermordet. 2009
Weingartenstraße 26 Für Thekla Schmidek (geb. Schlamme) / Deportiert 1942, genaue Angaben über das Todesdatum und den Todesort gibt es nicht. 2009
Weingartenstraße 26 Für Babette und Louis (Ludwig) Stern
Babette und Louis: Am 27. November 1941 nach Riga deportiert und vermutlich 1942 bei Riga ermordet. Das genaue Todesdatum ist nicht bekannt.
2009

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

Angrenzende Straßen

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …