Main-Donau-Bodensee-Weg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
HW4.PNG

Der Main-Donau-Bodensee-Weg ist der Hauptwanderweg 4 des Schwäbischen Albvereins. Mit einer Gesamtlänge von 420 Kilometern führt er von Würzburg am Main über Ulm an der Donau bis nach Friedrichshafen am Bodensee.

Geschichte[Bearbeiten]

In Teilen folgt der Wanderweg von Würzburg bis Ulm der alten Pilgerroute des Fränkisch-Schwäbischer Jakobsweg. Der Weg führt zu Beginn auf den Spuren von Tilman Riemenschneider, am Ende entlang der oberschwäbischen Barockstraße.

Kennzeichnung[Bearbeiten]

Der Weg ist, nach dem Schema der Hauptwanderwege des Schwäbischen Albvereins, mit einem roten Querbalken auf weißem Hintergrund markiert. Meist, aber nicht immer, findet sich die Bezeichnung „HW 4“ in schwarzer Farbe unter- oder oberhalb des Balkens.

Verlauf in Stadt und Landkreis[Bearbeiten]

Der Main-Donau-Bodensee-Weg beginnt in Würzburg am Main-Wanderweg an der Alten Mainbrücke und folgt zunächst dem rechten Flussufer über Randersacker, Eibelstadt, Sommerhausen bis Kleinochsenfurt. Hier wird der Main nach Ochsenfurt überquert und der Weg führt durch das Thierbachtal über Tückelhausen, Kaltenhof, Hopferstadt und einem kurzen Wegstück über das mittelfränkische Gülchsheim via Oellingen nach Aub. Über die Landesgrenze vor Waldmannshofen erreicht er die Tauber bei Creglingen in Baden-Württemberg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]