Klosterstraße

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klosterstraße  

Stadtbezirk: Heidingsfeld
Postleitzahl: 97084
Bus: Linie 16

Kloster der Armen Schulschwestern

Straßenverlauf[Bearbeiten]

Die Klosterstraße verläuft ab dem Heidingsfelder Rathausplatz bis zur Verlängerung als Winterhäuser Straße.

Namensgeber[Bearbeiten]

Die Straße ist nach dem dort befindlichen Kloster Paradies benannt, das die Armen Schulschwestern 1855 wieder belebten.

Besondere Merkmale[Bearbeiten]

  • In der Straßenmitte verliefen einst einspurig Straßenbahngleise der Linie 3 zum Ostbahnhof.

Unternehmen[Bearbeiten]

Gastronomie[Bearbeiten]

  • Ristorante Rukiana (Klosterstraße 5)

ÖPNV[Bearbeiten]

Stolpersteine[Bearbeiten]

In der Klosterstraße wurden die folgenden Stolpersteine verlegt:

Adresse Erinnerung an / Historische Notizen Verlegejahr
Klosterstraße 1 Für David Menko / Am 23. September 1942 nach Theresienstadt deportiert und dort am 29. Oktober 1942 ermordet. 2007
Klosterstraße 15 Für Mina Bergenthal / geb. Schwarzenberger. Am 10. September 1942 nach Theresienstadt deportiert und dort am 8. September 1944 ermordet. 2007
Klosterstraße 18 Für Friedrich Schnaufer / Verhaftet am 27. Januar 1938, am 9. Februar 1938 nach Dachau deportiert und dort am 1. März 1943 ermordet. 2007

Siehe auch[Bearbeiten]

Literaturhinweise[Bearbeiten]

Angrenzende Straßen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …