Deutsche Telekom AG

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Telekom Logo 2013.svg.png

Die Deutsche Telekom AG entstand aus der Privatisierung der Deutschen Bundespost 1990.

Begriffsklärung[Bearbeiten]

Die Deutsche Telekom AG entstand in ihrer heutigen Form 1995 mit Inkrafttreten der zweiten Postreform. Alleiniger Aktionär der Aktiengesellschaft ist der Bund. Die Telekom Deutschland GmbH ist Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom AG, die für Privatkunden, sowie kleine und mittlere Geschäftskunden zuständig ist. Sie entstand am 1. April 2010 durch Umfirmierung und Eingliederung der Geschäftseinheit für Festnetz T-Home der Deutschen Telekom AG in die T-Mobile Deutschland GmbH.

Geschichte in Würzburg[Bearbeiten]

Nach der Privatisierung der Deutschen Bundespost ging die Paradepost als Sitz des ehemaligen Fernmeldeamtes Würzburg in den Besitz der Deutschen Telekom AG über. Dort war jahrelang Hauptsitz der Niederlassung Würzburg/Bad Kissingen bzw. später der Niederlassung Würzburg/Bad Kissingen/Bamberg. Durch Umstrukturierungen innerhalb des Konzerns verlor der Standort zusehends an Bedeutung. Geschäftsbereiche wurden verlegt bzw. zentralisiert und mittlerweile befindet sich dort nur noch eine Außenstelle der Geschäftskundenbetreuung Schweinfurt.

Der technische Betrieb des ehemaligen Fernmeldeamtes der Bundespost in der Schürerstraße besteht nach dem Übergang an die Telekom nach wie vor, wenn auch organisatorisch neu aufgestellt.

Einrichtungen in Würzburg[Bearbeiten]

Die Telekom AG betreibt eine Sendeanlage auf der Frankenwarte und verschiedene Festnetzvermittlungsstellen im Stadtgebiet.

T-Punkt[Bearbeiten]

Die Telekom Deutschland betreibt drei Handy-Ladengeschäfte im Stadtgebiet:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]