Johannes Heyer

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monsignore Johannes Heyer

Johannes Heyer (* 8. April 1900 in Leipzig; † 8. November 1985 in Würzburg) war katholischer Theologe und erster Pfarrer der Pfarrei Unsere Liebe Frau.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach der Diakonatsweihe am 22. März 1925 wurde er am 11. April 1926 von Bischof Matthias Ehrenfried zum Priester geweiht. Nach kurzer Kaplanszeit in Wermerichshausen wurde er ab Juli 1926 Kaplan in der Pfarrei St. Peter und Paul in Würzburg.

Durch den Zuzug vieler Familien in den neuen Stadtteil Frauenland wurde im Jahre 1928 dort als Filiale eine Expositur errichtet, deren Expositus Johannes Heyer am 1. April 1928 wurde. Die Gottesdienste fanden bis zum Neubau der Pfarrkirche Unsere Liebe Frau in der Kapelle des Ferdinandeums statt. Nach der Weihe der Kirche im Jahre 1937 wurde die Expositur am 15. Januar 1941 in eine eigenständige Pfarrei erhoben, deren Pfarrer Johannes Heyer bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Juli 1970 blieb.

Nachfolger wurde Pfarrer Karl Boyer, den Johannes Heyer als Ruhestandspfarrer in gelegentlichen Aushilfen am Altardienst, soweit es seine Gesundheit zuließ, weiterhin unterstützte.

Ruhestätte[Bearbeiten]

Am 12. November 1985 wurde er im Priestergrab des Hauptfriedhofs Würzburg beigesetzt.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literaturhinweise[Bearbeiten]

  • Die Fundstellen zu den biographischen Angaben entstammen der Klerikerdatenbank des Diözesanarchivs Würzburg.