5. März

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Februar | März | April

1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23. | 24. | 25. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30. | 31.

Ereignisse[Bearbeiten]

1198
Konrad I. von Querfurt reist zum Kreuzzug ab.
1316
Die Stadt erwirbt den Grafeneckartturm vom hochverschuldeten Ritter und Truchseß Kuno von Rebstock und nutzt ihn ab dieser Zeit als Rathaus. An den Turm schließt sich ein Bau an, der im Obergeschoss noch den zweischiffigen spätromanischen Wenzelsaal enthält.
1933
Die Würzburger gehen zu den Wahlurnen, um den am 1. Februar aufgelösten Reichstag neu zu wählen. Die Wahlbeteiligung liegt bei 84,7 Prozent. Die Bayerische Volkspartei erhält 36 Prozent, die NSDAP 31,5 Prozent, die SPD 16,6 Prozent, der Kampfbund Schwarz-Weiß-Rot 6,45 Prozent und die KPD 5,85 Prozent.

Geboren[Bearbeiten]

1696
Giovanni Battista Tiepolo wird in Venedig geboren.
1869
Michael von Faulhaber wird in Heidenfeld geboren.

Gestorben[Bearbeiten]

1239
Der Deutschmeister Hermann von Balk verstirbt in Würzburg.