St. Josef (neu) (Dürrbachtal)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Josef (neu) in Oberdürrbach

Das Pfarrzentrum St. Josef in Würzburg (Oberdürrbach) ist der in den 70er Jahren neu entstandene Kirchenbau gleichnamiger katholischer Pfarrgemeinde.

Lage[Bearbeiten]

Das Gebäude liegt am Talgrund des Dürrbaches an der Stadtteilgrenze Richtung Unterdürrbach in der Sankt-Josef-Straße neben der Dürrbachtalhalle.

Patrozinium[Bearbeiten]

Josef aus Nazareth ist im Neuen Testament Verlobter und dann Ehemann Marias, der Mutter Jesu. Papst Pius XII. verkündete 1955 den 1. Mai als Fest für Joseph, den Arbeiter.

Geschichte[Bearbeiten]

Die alte Pfarrkirche St. Josef wurde für die Anzahl an Katholiken in Oberdürrbach zu klein, weshalb Ende der 1960er Jahren ein neues Pfarrzentrums gleichen Namens entstehen sollte. Das Gemeindezentrum entstand 1969 nach Plänen des Architekten Hans Schädel. Die Weihe durch Bischof Dr. Josef Stangl fand am 25. Oktober 1969 statt, der Glockenturm wurde erst 1976 fertig gestellt. 1984/85 wurde die Kirche renoviert.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Die heutige neue Pfarrkirche besteht aus Ziegelmauerwerk mit Sichtbetonstützen sowie Seitenwänden aus Glas und asymetrischem Satteldach und birgt auch das Gemeindezentrum

Innenraum[Bearbeiten]

Die künstlerische Gestaltung stammt vom Aschaffenburger Künstler Bernhard Vogler. Ambo und Priestersitz bestehen aus Stein. Zelebrationsaltar und Ambo sind mit vergoldeten Porzellanschuppen verkleidet, die Tabernakelwand weist die Form eines durchbrochenen Kreuzes mit biblischen Szenen auf. An der linken Seitenwand steht eine Prozessionsmadonna von Jakob van der Auwera um 1700, rechts 14 Kreuzwegstationen als Holztafelbilder stammen aus der alten Pfarrkirche.

Geläut[Bearbeiten]

Im Turm befinden sich vier Glocken, die 1976 von der Firma Perner in Passau gegossen wurden:

  • Dreifaltigkeitsglocke, 400 kg, Schlagton: b'
  • Marienglocke, 175 kg, Schlagton: es'
  • Josefsglocke, 120 kg, Schlagton: f''
  • Johannesglocke, 80 kg, Schlagton: g''

Pfarrengemeinschaft[Bearbeiten]

PG Dürrbachtal.jpg

Die Pfarrei St. Josef (Oberdürrbach) gehört zur Pfarreiengemeinschaft Dürrbachtal, zusammen mit der Pfarrei St. Rochus und St. Sebastian (Dürrbachtal) in Unterdürrbach und der Kuratie Heilig-Geist in der Dürrbachau.

Seelsorger (Auswahl)[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas Wehner (Bearb.): Realschematismus der Diözese Würzburg. Dekanat Würzburg-Stadt, 1992, S. 119

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …