Fritz Saalfrank

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fritz Saalfrank (* 1878 in Helmbrechts/Ofr.; † 1960 in Kitzingen) wirkte als Architekt zwischen 1911 und 1936 in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Saalfrank gründete mit seinem Partner Karl Ebner das Architekturbüro Ebner & Saal­frank am Marktplatz 1 in Würzburg. Sie warben mit Projektierung und Leitung von Wohn-, Geschäfts-, gewerblichen und industriellen Bauten, kunstgewerblichen Entwürfen und Gartenkunst.

Bauten in Stadt und Landkreis[Bearbeiten]

1911: Renovierung des Hotel Rebstock
1912: Villa Reitz
1912–1913: Max-Dauthendey-Haus, Guggelesgraben 37
1913: Villa Kittel
1918–1921: neubarocker Ausbau von Schloss Gelchsheim
1925: Karl-Richter-Villa
1926: Mehrfamilienwohnhausgruppe in Sanderau, Fechenbachstraße / Friedrich-Spee-Straße / Greiffenclaustraße

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]