Franz Heffner

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Franz Heffner OPraem (* in Dittwar bei Tauberbischofsheim; † um 1700) war Prämonstratenserpater und zeitweise Seelsorger in Acholshausen

Leben und Wirken

1657 immatrikulierte sich Franz Heffner an der Universität Würzburg mit der Studienrichtung "Logicus". Dabei qualifizierte er sich als Lizentiat der Theologie und arbeitete wissenschaftlich mehrere Jahre bis 1677 in der Abtei Ilbenstadt/Hessen, wo er gleichzeitig Prior war. Nachdem er zu seinem eigenen Konvent nach Oberzell zurückgekehrt war, wurde er Pfarrer von St. Bartholomäus (Acholshausen), später von Hochstadt und schließlich von Gerlachsheim.

Literarisches Werk

Heffner machte sich als Theologe und Prediger einen Namen. Zunächst wurden von ihm einige theologische Thesen veröffentlicht. Literarischen Niederschlag fanden auch seine umfangreichen Predigtsammlungen. Die erste Ausgabe des zweibändigen Werkes „Concionator extemporalis“ (Eilfertiger Prediger) erschien 1691. Innerhalb kurzer Zeit wurden diese in deutscher Sprache verfassten Predigten wiederholt neu aufgelegt. In den Ausgaben von 1693 und 1695 soll Heffner eine Ode an Abt Gottfried Hammerich in lateinischer Sprache veröffentlicht haben.

Siehe auch

Quellen

Weblinks