Versbacher Straße

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Versbacher Straße  
Gasthaus zum Adler
Versbacher Straße mit dem Gasthaus zum Adler im Juli 1941

Die Versbacher Straße ist eine teilweise vierspurige in nördlicher Richtung verlaufende Ausfallstraße von Grombühl über die Lindleinsmühle durch Versbach.

Straßenverlauf[Bearbeiten]

Die Versbacher Straße verläuft vom Greinbergknoten bis zur Gemarkungsgrenze Rimpar.

Namensgeber[Bearbeiten]

Die Gemeinde Versbach war lange Zeit im Eigentum der Grafschaft Hohenlohe, welche es je zur Hälfte dem Stift Haug zu Würzburg und den Herren von Grumbach (letzteren bis 1617) zu Lehen gegeben hatte. [1]
Ab 1951 bis zur Eingemeindung nach Würzburg 1978 trug die Straße auf Versbacher Gemarkung 1978 die Namen Würzburger Straße (südlich der Versbacher Ortsmitte, heutige Nummern bis 180 bzw. 205) bzw. Rimparer Straße (nördlicher Tei bis zur Stadtgrenze). Beide Abschnitte waren jeweils ortsauswärts nummeriert.

Besondere Merkmale[Bearbeiten]

  • Die Versbacher Straße ist bis zur Ortsmitte Versbach vierspurig und zum Teil mit separatem Radweg ausgestattet. Der Radweg endet und beginnt allerdings unvermittelt und wird somit trotz neuen Belags kaum genutzt. An fast jeder Kreuzung ist eine Ampelanlage angebracht.

Einrichtungen[Bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten]

Gastronomie[Bearbeiten]

ÖPNV[Bearbeiten]


Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Angrenzende Straßen[Bearbeiten]

westlich:

östlich:

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …